Son­der­aus­stel­lung des Wall­fahrts­mu­se­um Göß­wein­stein: “Von Mäu­sen und Men­schen”

Ausstellungsplakat

Aus­stel­lungs­pla­kat

Kaum sind die Krip­pen abge­baut, kom­men die Mäu­se ins Wall­fahrts­mu­se­um! Die advent­li­che Mal- und Bastel­ak­ti­on „Malt die Wal­li-Maus“ wur­de von eini­gen Kin­dern flei­ßig genutzt. So zeigt das WMG im Febru­ar und März die Arbei­ten der jun­gen Künst­ler und Künst­le­rin­nen, die unter ande­rem anläss­lich eines Pup­pen­spiels mit Work­shop am 16. Dezem­ber im WMG ent­stan­den. Unter dem Mot­to „Von Mäu­sen und Men­schen“ erfuh­ren die Kin­der etwas über Wal­li und ihre Namens­pa­tro­nin, die hl. Wal­bur­ga, die im ver­gan­ge­nen Jahr 1300 Jah­re alt gewor­den wäre: wie Wal­lis Vor­fah­ren mit der Hei­li­gen von Eng­land nach Deutsch­land kamen, wie Wal­bur­ga das Schiff samt Mäu­sen aus der See­not ret­te­te, war­um die Mäu­se an Wal­bur­gas Wall­fahrts­stät­te in Eich­stätt uralt wer­den und wie Wal­li in die „Wal­le­rei“ nach Göß­wein­stein kam.

Die Wer­ke der Kin­der sind bis Ende März zu den Win­ter-Öff­nungs­zei­ten des WMG, Sams­tag und Sonn­tag, 10–17 Uhr im Unter­ge­schoss zu besich­ti­gen. Der Ein­tritt in die Son­der­aus­stel­lung ist frei.

Schreibe einen Kommentar