“Art Posi­tiv” – Aus­stel­lung von Mila­da Weber in Forchheim

Milada Weber

Mila­da Weber

In der Ver­an­stal­tungs­rei­he „Kunst & Kuli­na­ri­sches“ sind im Gast­haus „Son­ne am Wein­gart­steig“ jetzt Bil­der von der Künst­le­rin Mila­da Weber zu sehen. Unter dem Mot­to „Art Posi­tiv“ sind noch bis zum 30. Juni 2011 ins­ge­samt 16 Bil­der von Mila­da Weber zu sehen. Zu sehen sind Aqua­rel­le und ver­schie­de­ne Misch­tech­ni­ken. Wer Mila­da Weber kennt, der weiß, dass sie sich eigent­lich mehr der abstrak­ten Kunst ver­schrie­ben hat. Zu sehen sind dies­mal aber auch rea­li­sti­sche Moti­ve, wie Land­schafts­ma­le­rei­en oder Blu­men­bil­der. In ande­ren aus­ge­stell­ten Kunst­wer­ken begibt sich die Künst­le­rin dies­mal auf eine Grat­wan­de­rung zwi­schen Abstrak­ti­on und Abbildung.

Die Aus­stel­lung ist wäh­rend der Öff­nungs­zei­ten der Gast­stät­te Mitt­woch bis Sams­tag ab 17 Uhr und am Sonn­tag ab elf Uhr geöff­net; Mon­tag und Diens­tag ist wäh­rend der Win­ter­mo­na­te Ruhe­tag. Mehr über die Künst­le­rin ist auch am Sams­tag, den 07. Mai von 14 bis 19 Uhr und Sonn­tag, den 08. Mai von 11 bis 18 Uhr zu erfah­ren, wenn das Land­rats­amt Forch­heim zum „Tag des offe­nen Ate­liers“ ein­lädt. Im Rah­men die­ser Akti­on kön­nen Kunst­lieb­ha­ber auch ein­mal hin­ter die Kulis­sen blicken. Künst­ler aus der Regi­on stel­len an die­sen zwei Tagen ihre Kunst­wer­ke in den „eige­nen vier Wän­den“ aus.

Schreibe einen Kommentar