Grä­fen­berg – Eine Stadt liest: Susan­ne Fent im “Poe­ten-Ecke­la”

Sonn­tag, 13. Febru­ar 2011, 16 Uhr in der “Wirth­schaft zum Ecke­la”, Grä­fen­berg, Markt­platz 20.

Dass in Grä­fen­berg Pal­men wach­sen, und zwar nicht in Kübeln und Gewächs­häu­sern, son­dern im Gar­ten hin­ter dem Haus, die­ses Kunst­stück hat Susan­ne Fent zuwe­ge gebracht. Die gelern­te Haus­wirt­schaf­te­rin mit eige­nem Ser­vice-Betrieb („Mama krank – Susi kommt!“) bezeich­net sich selbst als Extrem-Hob­by­gärt­ne­rin. Ihren Gar­ten hat sie nach The­men­be­rei­chen gestal­tet, von medi­ter­ran bis japa­nisch. 1999 ist die gebür­ti­ge Starn­ber­ge­rin mit ihrer vier­köp­fi­gen Fami­lie nach Grä­fen­berg gezo­gen, wo sie auch die Thea­ter­grup­pe des Kul­tur­ver­eins betreut und des­sen Kas­se führt. Neben Fach­bü­chern ver­schlingt die Lese­rat­te alles, was span­nend und unter­halt­sam ist, von Har­ry Pot­ter bis zu Dür­ren­matts „Der Rich­ter und sein Hen­ker“. Was sie im Poe­ten-Ecke­la lesen wird ? Sie ver­rät nur so viel: Bei der Lek­tü­re hat sie selbst Trä­nen gelacht!

Die näch­sten Gäste im monat­li­chen Poe­ten-Ecke­la sind Rolf Maas (13. März) und Wolf­gang Jun­ga (10. April). Es laden – wie immer bei frei­em Ein­tritt – der Kul­tur­ver­ein Wirnt von Grä­fen­berg e.V. und die Mode­ra­to­ren Otto Mül­ler und Man­fred Schwab ein.

Schreibe einen Kommentar