12. Bay­reu­ther Film­fest „kon­trast“ mit Son­der­the­ma „FREAKS“

Logo der Veranstaltung

Logo der Veranstaltung

Bereits zum 12. Mal ver­an­stal­tet der Bay­reu­ther Film­fest e.V. das jähr­lich statt­fin­den­de Bay­reu­ther Film­fest „kon­trast“ vom 04. bis 06. Febru­ar 2011 im ZEN­TRUM in Bay­reuth. Das Son­der­the­ma die­ses Jahr lau­tet „FREAKS“. 38 Kurz­fil­me sind am Frei­tag und Sams­tag beim 12. Bay­reu­ther Film­fest im Wett­be­werb um den „Spar­kas­sen-Film­preis“ (Publi­kums­preis) und den TMT Son­der­preis der Jury zum dies­jäh­ri­gen Sonderthema.

Die Fil­me aus Deutsch­land, Spa­ni­en, Schweiz und Öster­reich wur­den von der Film­fest-Jury aus 200 Ein­sen­dun­gen aus ganz Euro­pa aus­ge­wählt. Im Rah­men der Kin­der­film­blöcke am Sonn­tag wird der „Knax Kin­der­film­preis“ ver­ge­ben. Die Jury hier­für sind die jun­gen Zuschau­er, deren Applaus ent­schei­den wird.

Natür­lich gibt es auch in die­sem Jahr den belieb­ten Film­block „Das Beste aus Anne­cy“. Das renom­mier­te Ani­ma­ti­ons­film­fe­sti­val aus Bay­reuths Part­ner­stadt Anne­cy prä­sen­tiert die Festi­val­sie­ger 2010.

Film­fest „kon­trast“ – ein fester Ter­min für alle Filminteressierten

Das Bay­reu­ther Film­fest befin­det sich wei­ter­hin auf Erfolgs­kurs. „kon­trast“ hat sich seit sei­ner Begrün­dung im Jahr 2000 zu einer Platt­form für Fil­me­ma­cher und Filmin­ter­es­sier­te ent­wickelt, auf der man zwang­los und ohne Bar­rie­ren mit­ein­an­der ins Gespräch kom­men kann. Nicht zuletzt des­halb neh­men sowohl die Film­ein­sen­dun­gen, als auch deren Niveau von Jahr zu Jahr zu.

Doch auch das Inter­es­se der Besu­cher jen­seits der Gren­zen Ober­fran­kens nimmt zu und trägt zu den ste­tig stei­gen­den Zuschau­er­zah­len bei. Jedoch, der per­sön­li­che Cha­rak­ter von „kon­trast“ ist geblie­ben. Den Charme die­ses Festi­vals macht sicher­lich auch aus, dass hier nicht nur Fil­me ange­se­hen wer­den, son­dern auch geges­sen, getrun­ken und gefei­ert wird – und das alles in einem Haus. Außer­dem ist „kon­trast“ ein betont fami­li­en­freund­li­ches Festi­val. Den Machern des Film­fe­stes ist es trotz klei­nem Etat gelun­gen, die Ein­tritts­prei­se gewohnt gün­stig und zuschau­er­freund­lich zu gestalten.

Son­der­the­ma 2011 – „FREAKS“

„Jeder von uns ist ein Schlau­kopf, ein Mus­kel­protz, eine Aus­ge­flipp­te, eine Prin­zes­sin und ein Freak!“ The Bre­ak­fast­club

Sind wir denn nicht alle irgend­wie Freaks? Wir sind es! Wir sind Film-Freaks! Dar­über hin­aus ist in jedem von uns sicher­lich auch noch der eine oder ande­re Freak ver­bor­gen. Gibt es Freaks doch in vie­ler­lei Hin­sicht. Der Begriff eröff­net eine Fül­le an Inter­pre­ta­tio­nen. So beinhal­tet er unter ande­ren Kon­no­ta­tio­nen wie abnor­mal, abar­tig, fana­tisch, ver­rückt, krank, unna­tür­lich, sel­ten, son­der­bar, exzen­trisch oder uner­klär­lich usw.

Am lieb­sten jedoch ver­wen­den wir Freaks im Zusam­men­hang mit solch packen­den Cha­rak­te­ri­sti­ken wie ein­zig­ar­tig, erstaun­lich, bewun­derns­wert, außer- oder unge­wöhn­lich, wun­der­lich und fan­ta­stisch. Aber eigent­lich sind wir doch sel­ber fana­tisch und ver­rückt, fana­tisch und ver­rückt nach Kurz­fil­men! Wir sind „Kurz­film-Freaks“ und wir hal­ten das für eine über­aus posi­ti­ve Eigen­schaft! All das ist für uns ein guter Grund, um „Freaks“ zu unse­rem dies­jäh­ri­gen Son­der­the­ma zu machen!

Film­block „Das Beste aus Annecy“

Das „Festi­val Inter­na­tio­nal Du Film D’Animation“ in Anne­cy ist eines der renom­mier­te­sten euro­päi­schen Festi­vals für Animationsfilme.

„kon­trast“ stellt die Höhe­punk­te des ver­gan­ge­nen Festi­vals vor. Beson­de­re Bedeu­tung bekommt die­ser Pro­gramm­teil auch dadurch, dass Anne­cy als Part­ner­stadt Bay­reuths fast schon ein inte­gra­ler Bestand­teil des kul­tu­rel­len Lebens der Stadt ist.

Kin­der­film­block

NEU in die­sem Jahr: Es wer­den ZWEI Kin­der­film­pro­gram­me gezeigt!

Der erste Kin­der­film­block (Block 7) rich­tet sich über­wie­gend an die jüng­sten Zuschauer.
Im zwei­ten Kin­der­film­block (Block 8) wer­den Fil­me für etwas älte­re Kin­der gezeigt.
Es kön­nen jedoch Kin­der jeder Alters­grup­pe bei­de Blöcke ohne Ein­schrän­kun­gen besu­chen. Der Gewin­ner des „Knax-Kin­der­film­preis“ (gespon­sert vom KNAX Club der Spar­kas­se Bay­reuth) wird über Applaus ermittelt.

Span­nen­des Rahmenprogramm

Auch das dies­jäh­ri­ge Rah­men­pro­gramm wird wie­der inter­es­sant und abwechslungsreich.

Am Sams­tag fin­det ein kosten­lo­ses Semi­nar mit Her­bert Hein­zel­mann statt: „Mon­ster, Freaks und Außen­sei­ter – eine Geschich­te der Ande­ren im Kino“.

Wie jedes Jahr im Pro­gramm: die gro­ße Film­par­ty mit live Musik DJ und Cock­tail­bar am Sams­tag­abend, wäh­rend der dann auch die Preis­ver­lei­hung des Festi­vals statt­fin­det. Der Spar­kas­sen-Film­preis, gestif­tet von der Spar­kas­se Bay­reuth ist ein rei­ner Publi­kums­preis. Der TMT Son­der­preis der Jury wird von den Orga­ni­sa­to­ren des Festi­vals verliehen.

Ser­vice­in­for­ma­tio­nen

Ein­tritts­prei­se (normal/​ermäßigt):

Ein­zel­kar­te 5,- € / 3,50 €

Vie­rer­kar­te 15,- € / 11,- €

Kin­der­film­block: Kin­der bis 14 Jah­re haben frei­en Ein­tritt in Beglei­tung eines zah­len­den Erwach­se­nen. Kin­der ohne Beglei­tung zah­len ermä­ßig­ten Ein­tritts­preis. Mit­glie­der des Knax-Klubs der Spar­kas­se kön­nen einen Erwach­se­nen kosten­frei mitnehmen.
Geeig­net für Kin­der ab ca. 5 Jahren.

Semi­nar und Par­ty: Ein­tritt frei!

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.kon​trast​-film​fest​.de