Green­peace zeigt “Euro­pas wil­de Wäl­der” in Forch­heim

Eine live Mul­ti­vi­si­ons­show von Mar­kus Mau­the

Noch gibt es sie in Euro­pa – unbe­rühr­te Wald­ge­bie­te durch die Braun­bä­ren strei­fen, in denen Bäu­me an Alters­schwä­che ster­ben und sich die Grau­eu­le auf die Jagd begibt. Zwei­ein­halb Jah­re war der Foto­graf Mar­kus Mau­the im Auf­trag von Green­peace unter­wegs, um die Arten­viel­falt und Schön­heit die­ser Lebens­räu­me mit der Kame­ra ein­zu­fan­gen. Mar­kus Mau­the unter­stützt die glo­ba­le Wald­kam­pa­gne von Green­peace, die die letz­ten intak­ten Urwäl­der für kom­men­de Genera­tio­nen bewah­ren will.

Weni­gen ist bewusst, dass Euro­pa von Natur aus Wald­land ist. Ohne mensch­li­chen Ein­fluss wäre der Kon­ti­nent mit dich­ten Urwäl­dern über­zo­gen. Doch kaum ein ande­rer Erd­teil wur­de vom Men­schen der­art ver­än­dert wie unse­re Hei­mat­re­gi­on. Inten­si­ve Land­nut­zung ver­dräng­te die natür­li­che Vege­ta­ti­on. Natur­wäl­der ver­schwan­den und wur­den zu Sied­lungs­ge­bie­ten, Acker­flä­chen und Forst­wäl­dern. Urwäl­der exi­stie­ren heu­te nur noch bruch­stück­haft als Inseln in einer von Men­schen geschaf­fe­nen Kul­tur- und Indu­strie­land­schaft.

Setzt man die noch vor­han­de­nen Tei­le aber wie ein gro­ßes Puz­zle­spiel Stück für Stück zusam­men, so offen­bart sich eine unge­heu­re Viel­falt und Schön­heit wel­che als Erbe euro­päi­scher Wild­nis gleich­zei­tig Geschenk und Chan­ce für kom­men­de Genera­tio­nen sein muss.

„Euro­pas wil­de Wäl­der“ gibt mit wun­der­schö­nen, mit­rei­ßen­den Bil­dern und live erzähl­ten Geschich­ten einen Ein­blick in die­se fas­zi­nie­ren­den Wäl­der vor unse­rer Haus­tür. Der Besu­cher reist quer durch Euro­pa und erlebt die wil­den Wäl­der im Wan­del der Jah­res­zei­ten. Egal ob er von deut­schen Urwald­re­sten vor unse­rer Haus­tü­re erzählt, durch die rus­si­sche Wild­nis in den Ber­gen des Ural wan­dert, von sei­nen Begeg­nun­gen mit Wöl­fen in Finn­land oder den Wisen­ten in Polen berich­tet, immer zeigt Mar­kus Mau­the dabei Bil­der in höch­ster foto­gra­fi­scher Qua­li­tät.

Die­ser Vor­trag soll Men­schen für die Natur begei­stern. Gleich­zei­tig soll er auch zei­gen, wie sich jeder Ein­zel­ne in sei­nem All­tag mit ein­fa­chen Mit­teln für die Natur ein­set­zen kann und dabei aktiv zum Kli­ma­schutz bei­trägt. Ergänzt wird die­se foto­gra­fi­sche Rei­se durch ein­fühl­sa­me Musik­pas­sa­gen, die von Kai Arend kom­po­niert wur­den.

Am Frei­tag, 28.1.11 kommt Mar­kus Mau­the mit der Mul­ti­me­dia­schau ” Euro­pas wil­de Wäl­der” auch in die Stadt­hal­le, Gro­ßer Saal in Forch­heim. Der Vor­trag beginnt um 20.00 Uhr, Ein­lass ist um 19.30 Uhr. Der Ein­tritt für die Ver­an­stal­tung ist frei.

(Mar­kus Mauthe/​Greenpeace)

Schreibe einen Kommentar