Libe­ra­ler Kreis­ver­band Forch­heim schließt sich bun­tem Bünd­nis an

Der FDP Kreis­ver­band Forch­heim hat sich in einer Kreis­ver­samm­lung mehr­heit­lich für den Bei­tritt in das Bünd­nis gegen Rechts­ex­tre­mis­mus und Rechts­ra­di­ka­lis­mus aus­ge­spro­chen. „Eigent­lich ist es bedau­er­lich, dass wir uns zwi­schen zwei der­zeit exi­stie­ren­den Bünd­nis­sen im Land­kreis Forch­heim ent­schei­den muss­ten, die­se Ent­schei­dung haben wir uns wahr­haf­tig nicht leicht gemacht“, stellt der FDP-Kreis­vor­sit­zen­de und Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Seba­sti­an Kör­ber hier­zu fest, „wir Libe­ra­le hat­ten uns im Vor­feld sehr ein­ge­hend über bei­de Bünd­nis­se und ihre Zie­le informiert“.

Mar­cus Wert­her, der FDP-Orts­vor­sit­zen­de von Forch­heim, begrüßt die Ent­schei­dung der FDP-Kreis­ver­samm­lung als den der­zeit rich­ti­gen Schritt. Er betont, dass Extre­mis­mus jeg­li­cher Art zu ver­ur­tei­len und zu bekämp­fen sei. Der­zeit stün­den aller­dings in Stadt und Land­kreis Forch­heim die rechts­ex­tre­men Aus­wüch­se ein­deu­tig im Vor­der­grund. „Seit drei Jah­ren exi­stiert ein bereits erfolg­rei­ches Bünd­nis für Stadt und Land­kreis. Des­halb sehe ich kei­nen Bedarf für eine zusätz­li­che Bünd­nis­grün­dung, die wohl mehr der poli­ti­schen Pro­fi­lie­rung als einer gemein­schaft­li­chen wir­kungs­vol­len Bünd­nis­ar­beit dient“, so Wert­her abschließend.

Die Jun­gen Libe­ra­len im Land­kreis Forch­heim, die dem Bünd­nis gegen Rechts­ex­tre­mis­mus und Rechts­ra­di­ka­lis­mus bereits vor eini­ger Zeit bei­getre­ten sind, freu­en sich über die Ent­schei­dung der Kreis-FDP eben­falls. „Die umfas­sen­de über­par­tei­li­che Zusam­men­ar­beit, wie in Grä­fen­berg und Wun­sie­del müs­sen wir uns auch für den Land­kreis Forch­heim zum Vor­bild neh­men.“, sagt Patrick Schroll, der Kreis­vor­sit­zen­de der Jun­gen Liberalen.

Der FDP-Kreis­vor­sit­zen­de Seba­sti­an Kör­ber sieht die Orga­ni­sa­ti­on der Kämp­fer gegen den Rechts­ra­di­ka­lis­mus im Land­kreis Forch­heim kei­nes­wegs als end­gül­tig an. „Unser Ziel als Libe­ra­le und mein per­sön­li­ches Ziel bleibt es, wei­ter­hin ein gemein­sa­mes Bünd­nis aller demo­kra­ti­schen Kräf­te anzu­stre­ben. Im Inter­es­se die­ser guten Sache soll­ten eini­ge jetzt über ihren Schat­ten sprin­gen und klein karier­tes Den­ken end­gül­tig auf­ge­ben, der Forch­hei­mer Stadt­rat hat es in sei­ner Reso­lu­ti­on bereits vorgemacht.“

Schreibe einen Kommentar