CSU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Gud­run Bren­del-Fischer: “Mehr Online-Vor­le­sun­gen statt über­füll­te Hör­sä­le”

Mehr Online-Vor­le­sun­gen könn­ten nach Mei­nung der Hein­ers­reu­ther Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Gud­run Bren­del-Fischer die bestehen­de Raum­not an den Baye­ri­schen Uni­ver­si­tä­ten abmil­dern.

Dass aus­ge­rech­net an den Hoch­schu­len die­se Art der Prä­sen­ta­ti­on noch weit­ge­hend unge­nutzt bleibt, sei nicht nach­voll­zieh­bar. Die Hoch­schul­lei­tun­gen sei­en gefor­dert, ins­be­son­de­re im Hin­blick auf den dop­pel­ten Abitur­jahr­gang und das Aus­set­zen der Wehr­pflicht umge­hend Kon­zep­te zu ent­wickeln.

Stark nach­ge­frag­te Vor­le­sun­gen mit dafür geeig­ne­ten The­men könn­ten als Online-Ange­bot geschal­tet zu einer deut­li­chen Ent­la­stung in den Hör­sä­len füh­ren. Dadurch lie­ßen sich auch Per­so­nal­res­sour­cen bei den Dozen­ten effi­zi­en­ter für Semi­na­re nut­zen, in denen der Aus­tausch mit den Stu­die­ren­den im Vor­der­grund steht.

Der tech­ni­sche und per­so­nel­le Auf­wand hal­te sich in Gren­zen und müss­te nach Ansicht der CSU-Abge­ord­ne­ten durch stu­den­ti­sche Hilfs­kräf­te oder im Rah­men von Pro­jek­ten zu erle­di­gen sein, so dass kei­ne groß­ar­ti­gen Mehr­ko­sten ent­stün­den.

Die Vor­sit­zen­de der Pro­jekt­grup­pe Bil­dung der CSU-Zukunfts­kom­mis­si­on strebt zudem an, dass das Ange­bot an Fern­stu­di­en­gän­gen im Frei­staat deut­lich erhöht wer­de. Für das lebens­lan­ge Ler­nen müs­sen krea­ti­ve Wege eröff­net wer­den, die nicht zwin­gend mit der Prä­senz in einem Hör­saal oder einem Semi­nar­raum ver­bun­den sind. Dadurch errei­che man auch Men­schen in länd­li­chen Regio­nen und sol­che, die berufs­be­glei­tend eine Wei­ter­qua­li­fi­zie­rung anstre­ben. Auch Fami­li­en­ar­beit könn­te mit Teil­zeit- und Fern­stu­di­en­gän­gen bes­ser ver­ein­bart wer­den.

Zu weni­ge Hoch­schu­len haben die­sen Weg schon ein­ge­schla­gen. Bei­spiels­wei­se bie­tet die Hoch­schu­le für ange­wand­te Wis­sen­schaf­ten Mün­chen den Online-Stu­di­en­gang „Bache­lor of Arts: Sozia­le Arbeit“ an. Jähr­lich gibt es hier eine Kapa­zi­tät von etwa 28 bis 32 Stu­di­en­plät­zen. Damit sei ein Anfang gemacht, der aber den Bedarf künf­tig bei wei­tem nicht decke. Die HS Mün­chen ist Mit­glied im basa-online Hoch­schul­ver­bund, in dem bun­des­weit noch sechs Hoch­schu­len die­sen Fern­stu­di­en­gang anbie­ten.

Schreibe einen Kommentar