“Fran­ken­si­ma” gastiert am 5. Janu­ar in Pottenstein

Frankensima

Fran­ken­si­ma

Wer an Weih­nach­ten und Jah­res­wech­sel oder durch die Nach­wir­kun­gen die­ser Tage etwas aus der Spur gera­ten ist, dem sei das Fran­ken­si­ma-Wirts­haus­ka­ba­rett zur Rich­tungs­kor­rek­tur emp­foh­len. „Da Gez Lang!“ heißt näm­lich das Mot­to des belieb­ten Kaba­ret­ti­sten und Wort­ever­dre­hers einen Tag vor Drei­kö­nig, am Mitt­woch, den 5. Janu­ar, ab 20 Uhr, in Pot­ten­stein im Braue­rei­gast­hof Mager.

Sei­nen Fans als sai­ten- und tasten­kun­di­ger Enter­tai­ner längst ans Herz gewach­sen, geht der pfif­fi­ge Ober­fran­ke wie­der mal auf Distanz zum übli­chen Come­dy-Ein­heits­pa­la­ver und ent­führt sein Publi­kum für über zwei­ein­halb Stun­den in sei­ne ver­que­re Fran­ken­si­ma-Welt, prall­voll ange­füllt mit poli­ti­scher Sati­re, Poin­ten, Witz und Per­si­fla­gen. Kein Wun­der, dass dem radio- und fern­seh­be­kann­ten Sprach­ar­ti­sten aus dem Kulm­ba­cher Land schon der frän­ki­sche Nobel­preis, der „Fran­ken­wür­fel“, ver­lie­hen wur­de – die höch­ste Aus­zeich­nung, die einem Fran­ken zukom­men kann.

Was das Publi­kum an die­sem Abend unter ande­rem erfährt, ist dies, dass es ein Schock war für ihn, den Goletz Phil­ipp Simon, als er bei einer län­ge­ren Per­sön­lich­keits­fin­dungs­sit­zung (an einem Stamm­tisch) ent­deck­te, dass sei­ne Initia­len ihn als per­so­ni­fi­zier­tes G.P.S.-System aus­zeich­nen. So berei­tet es dem Komö­di­an­ten dann selbst eine Men­ge Spaß, sei­ne par­odi­sti­schen und sprach­li­chen Talen­te rich­tig aus­zu­le­ben, indem er unter ande­rem die Stim­men vor­stellt, die ihm stän­dig via Satel­lit ein­flü­stern, wohin Völ­ker­wan­de­run­gen künf­tig zwi­schen Kana­da, Kor­di­gast und Chi­na zu lau­fen haben.

Der Kar­ten­vor­ver­kauf für das Fran­ken­si­ma-Gast­spiel in Pot­ten­stein erfolgt über die Tou­ri­stik-Infor­ma­ti­on der Stadt Pot­ten­stein, Tele­fon 09243/7080, und den Braue­rei­gast­hof Mager, Tele­fon 09243/333. Rest­kar­ten gibt es an der Abend­kas­se und wei­te­re Infor­ma­tio­nen im Inter­net unter www​.fran​ken​si​ma​.de

Schreibe einen Kommentar