Erz­bi­schof Schick wen­det sich an die Stern­sin­ger

Erz­bi­schof erklärt das Mot­to der Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen 2011 „Kin­der zei­gen Stär­ke“

(bbk)„Kinder zei­gen Stär­ke“ – die­ses Leit­wort der Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen weist auf den „Geist der Stär­ke“ hin, von dem der Pro­phet Jesa­ja geschrie­ben hat. Die­ser Geist erfüllt alle, die nach der Wei­sung Got­tes leben. Er wird den Men­schen gege­ben, damit sie die Visi­on des Jesa­ja vom Frie­den für die gan­ze Welt ver­wirk­li­chen. Wir alle sol­len uns für eine bes­se­re und fried­li­che­re Welt ein­set­zen. Dazu emp­fan­gen wir den „Geist der Stär­ke“.

In Kam­bo­dscha, dem Bei­spiel­land der dies­jäh­ri­gen Akti­on, wur­den durch die krie­ge­ri­schen Aus­ein­an­der­set­zun­gen der letz­ten Jah­re auch vie­le Kin­der ver­letzt und für ihr Leben gezeich­net. Wenn sie beim Spie­len auf Minen tra­ten, wur­den ihnen die Bei­ne und/​oder die Arme abge­ris­sen. Es gehört eine gan­ze Men­ge Mut und Stär­ke dazu, trotz schwe­rer Ver­let­zun­gen wie­der Freu­de am Leben zu gewin­nen und trotz der Behin­de­rung durch feh­len­de Glied­ma­ßen die täg­li­chen Auf­ga­ben und Arbei­ten zu mei­stern. Mit sei­nem „Geist der Stär­ke“ steht Gott den Men­schen in Kam­bo­dscha bei.

Lie­be Kin­der und Jugend­li­che in Deutsch­land, auch Ihr zeigt den „Geist der Stär­ke“, wenn Ihr als Stern­sin­ge­rin­nen und Stern­sin­ger bei der Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen mit­macht. Dann setzt Ihr Euch dafür ein, dass die Frie­den­vi­si­on des Jesa­ja in unse­rer Zeit Wirk­lich­keit wird. Ihr seid vom „Geist der Stär­ke“ erfüllt, wenn Ihr mit­ten im Win­ter trotz Wind und Wet­ter von Haus zu Haus geht, singt, Got­tes Segen in die Häu­ser bringt und Geld für not­lei­den­de Kin­der in den Ent­wick­lungs­län­dern sam­melt. Wenn Ihr Eue­re Weih­nachts­fe­ri­en für Kin­der opfert, denen es nicht so gut geht wie Euch, seid Ihr stark! Wenn Ihr auch dann beim Stern­sin­gen mit­macht, wenn Gleich­alt­ri­ge sich dar­über lustig machen, seid Ihr ‚Hel­den’. Ihr glaubt wie Jesa­ja an eine bes­se­re Welt, Ihr setzt Euch dafür ein – dadurch zeigt Ihr Stär­ke, wer­det sel­ber stark und helft Eue­ren Alters­ge­nos­sen in der wei­ten Welt.

Lie­be Kin­der und Jugend­li­che, gestal­tet die Kir­che und Gesell­schaft mit, bringt Euch ein, wer­det „star­ke Kids“. Got­tes Geist macht Euch stark, damit Ihr Euch für das Gute ein­zu­set­zen und Euch weh­ren könnt, wenn Euch selbst oder ande­ren Unrecht zuge­fügt wird. Er gibt Mut, sofort und klar offen­zu­le­gen, wenn Gewalt, Schlä­ge oder Unrecht in der Schu­le, im Ver­ein, in der Fami­lie, in der Kir­che, auch von Prie­stern und Ordens­leu­ten, gesche­hen. Der Geist Got­tes gibt Klar­sicht und Kraft, er macht Euch stark, an einer gerech­ten und fried­vol­len Welt mit­zu­bau­en.

„Kin­der zei­gen Stär­ke“ – bei uns und über­all auf der Welt. Die­se Stär­ke ist die Vor­aus­set­zung dafür, dass die Visi­on einer bes­se­ren Welt Wirk­lich­keit wer­den kann. Ich wün­sche Euch und allen Kin­dern und Jugend­li­chen auf der gan­zen Welt den „Geist der Stär­ke“ für eine gute Zukunft der gan­zen Mensch­heit in Gerech­tig­keit und Frie­de.

Schreibe einen Kommentar