Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 27.12.2010

Stadt und Land­kreis Forch­heim

Ver­kehrs­un­fäl­le

Eber­mann­stadt: Eine 42-jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin kam am Sonn­tag­mit­tag auf der B 470, Höhe Abzwei­gung Pretz­feld, auf der schnee­glat­ten Fahr­bahn ins Schleu­dern und geriet von der Fahr­bahn ab. Sie über­schlug sich mit ihrem VW/​Golf. Das Auto blieb im Gra­ben auf dem Fahr­zeug­dach lie­gen. Ver­letzt wur­de die Fah­re­rin nicht. Der Sach­scha­den beträgt 1100 Euro.

Leicht ver­letzt.
FORCH­HEIM. Rela­tiv glimpf­lich ver­lief ein Ver­kehrs­un­fall, der sich am Sonn­tag­abend auf der Kreis­stra­ße bei Sig­ritzau ereig­net hat­te. Eine 26jährige Fiat-Fah­re­rin war im Aus­lauf einer Links­kur­ve wegen nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit ins Schleu­dern gera­ten und nach links von der Fahr­bahn abge­kom­men. Das Fahr­zeug dreh­te sich hier­bei um die eige­ne Ach­se und prall­te mit gro­ßer Wucht gegen die Böschung des dor­ti­gen Was­ser­gra­bens. Die Fah­re­rin erlitt zum Glück nur leich­te Ver­let­zun­gen und wur­de am Unfall­ort durch den Ret­tungs­dienst ambu­lant ver­sorgt. Ihr Fahr­zeug, an dem Total­scha­den in Höhe von 3000 Euro ent­stan­den war, muss­te von einem Abschlepp­dienst gebor­gen wer­den.

Gegen Later­ne.
FORCH­HEIM. In der Wil­ly-Brandt-Allee kam am Mon­tag­früh um 05.10 Uhr ein 50jähriger Auto­fah­rer bei star­kem Schnee­fall infol­ge Schnee­glät­te ins Rut­schen und prall­te gegen eine Stra­ßen­la­ter­ne, wobei ein Sach­scha­den in Höhe von 2200 Euro ent­stand. Der Stö­rungs­dienst der Stadt Forch­heim muss­te zur Siche­rung des leicht schräg ste­hen­den Masten aus­rücken.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Ver­tei­ler­ka­sten ange­fah­ren
DORMITZ. LKR. FORCH­HEIM. In der Haupt­stra­ße fuhr in der Nacht vom 1. auf den 2. Weih­nachts­fei­er­tag ein bis­lang unbe­kann­ter Auto­fah­rer gegen den dor­ti­gen Tele­fon­ver­tei­ler­ka­sten. Auf Grund der am Unfall­ort vor­ge­fun­de­nen Spu­ren dürf­te es sich bei dem Ver­ur­sach­er­fahr­zeug um einen BMW han­deln. Der Fah­rer kam offen­sicht­lich wegen nicht ange­pass­ter Fahr­wei­se nach links von der Fahr­bahn ab und prall­te gegen den Ver­tei­ler­ka­sten, der aus der Ver­an­ke­rung geris­sen und voll­kom­men zer­stört wur­de. Der Sach­scha­den wird auf ins­ge­samt 1500 Euro geschätzt. Hin­wei­se auf den Flüch­ti­gen nimmt die Poli­zei in Forch­heim, Tel.: 09191/70900 ent­ge­gen.

Stadt­ge­biet und Land­kreis Bam­berg

Dieb­stahls­de­lik­te

Hand­ta­schen­dieb­stahl
BAM­BERG. An Hei­lig­abend, gegen 22.00 Uhr, wur­de einer jun­gen Frau in einer Gast­stät­te im Sand­ge­biet die Hand­ta­sche gestoh­len. Der Täter nutz­te den Umstand aus, dass die Geschä­dig­te die Toi­let­te auf­ge­sucht und ihre Tasche unbe­auf­sich­tigt an der Bar abge­legt hat­te. Neben einer Geld­bör­se mit Aus­weis­pa­pie­ren wur­den noch Schlüs­sel sowie ein Moto­ro­la-Han­dy gestoh­len.

Fahr­rad­dieb von Poli­zei gestoppt
BAM­BERG. Ein 33jähriger Mann wur­de am Sonn­tag­abend am Kuni­gun­den­damm von einer Poli­zei­strei­fe ange­hal­ten, weil er dort mit einem Fahr­rad ohne Licht unter­wegs war. Wäh­rend der Kon­trol­le kam ans Tages­licht, dass der jun­ge Mann mit einem Fahr­rad unter­wegs war, das Ende Juni die­sen Jah­res vor einem Anwe­sen in der Kapel­len­stra­ße gestoh­len wor­den war. Das Her­ren-Moun­tain-Bike, das noch einen Zeit­wert von etwa 300 Euro hat, wur­de von der Poli­zei sicher­ge­stellt.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Jalou­sie beschä­digt
HALL­STADT. Ver­mut­lich in der Nacht zum 2. Weih­nachts­fei­er­tag beschä­dig­te ein Unbe­kann­ter die Jalou­sie einer Metz­ge­rei am Markt­platz. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Schei­ben­wi­scher abge­bro­chen
KEM­MERN. Den Heck­schei­ben­wi­scher eines gepark­ten Fiat brach ein bis­lang Unbe­kann­ter am 2. Weih­nachts­fei­er­tag, zwi­schen 2.45 und 3.15 Uhr, ab. Zu die­ser Zeit hör­ten Anwoh­ner Geräu­sche auf der Stra­ße. Das Fahr­zeug stand in der Brei­ten­güß­ba­cher Stra­ße. Dem Fahr­zeug­hal­ter ent­stand ein Scha­den von ca. 50 Euro.

Wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht? Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. An der Kreu­zung Wei­ßen­burg­stra­ße / Pödel­dor­fer Stra­ße krach­te am Mon­tag, 00.15 Uhr, ein 19jähriger Opel­fah­rer gegen den Hyun­dai eines 67jährigen. Glück­li­cher­wei­se wur­de durch den Auf­prall bei­der Fahr­zeu­ge nie­mand ver­letzt; es ent­stand aber den­noch Sach­scha­den von min­de­stens 6000 Euro.

TROTZ SCHNEE­GLÄT­TE ZU SCHNELL IN KUR­VE
HALL­STADT / A70: Ein 21jähriger Klein­bus­fah­rer fuhr an der Anschluß­stel­le Hall­stadt von der B 4 kom­mend in die A 70, Rich­tung Bay­reuth ein. In der Rechts­kur­ve des Ein­fahrts­astes ver­lor er wegen nicht ange­paß­ter Geschwin­dig­keit auf der schnee­glat­ten Fahr­bahn die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug und stieß gegen die Außen­schutz­plan­ke. Gesamtsach­scha­den: ca. 2000,- Euro

Schreibe einen Kommentar