Über­par­tei­li­che Paten­schafts­ak­ti­on der ober­frän­ki­schen Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten

Noch immer gibt es kei­ne gesi­cher­te Finan­zie­rung für das Inter­na­tio­na­len Mäd­chen- und Frau­en­zen­trum der Evan­ge­li­schen Jugend­so­zi­al­ar­beit EJSA in Hof. Zeit­wei­se sah es sogar so aus, als müs­se das Zen­trum zum Jah­res­en­de schlie­ßen, da die Stadt Hof die Mit­tel um die Hälf­te gekürzt hat. Dabei wird die Inte­gra­ti­ons­ar­beit, die die EJSA für Frau­en und Mäd­chen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund über seit 20 Jah­re lei­stet, auch in Zukunft von erheb­li­cher Bedeu­tung sein.

Für 2010 ist die Finan­zie­rung noch durch die För­de­rung zwei­er Stif­tun­gen und die VR Bank gesi­chert. Außer­dem wur­den sei­tens der EJSA für 2011 zwei Anträ­ge auf öffent­li­che För­de­rung gestellt, einer­seits in Koope­ra­ti­on mit dem Jugend­hil­fe­haus im Pro­gramm “Koope­ra­tio­nen” (Kno­ten inter­kul­tu­rel­ler Fami­li­en­bil­dung im Bahn­hofs­vier­tel) und beim Bun­des­amt für Migra­ti­on und Flücht­lin­ge (BAMF) “Kom­pe­ten­te Eltern – star­ke Kin­der” (För­de­rung der Erzie­hungs­kom­pe­tenz). Für das zwei­te Pro­jekt hat die EJSA bereits die erste Hür­de genom­men und wird nun als för­der­fä­hi­ges Pro­jekt am Aus­wahl­wett­be­werb teil­neh­men. Doch auch wenn eines der Pro­jek­te geneh­migt wird, benö­tigt die EJSA zur Co-Finan­zie­rung der Pro­jek­te Eigen­mit­tel in Höhe bis zu ca.18.000 €. Hin­zu­kom­men ca. 6.000 € für die Auf­recht­erhal­tung der Sozi­al­be­ra­tung.

Im Kreis­ver­band der Hofer Grü­nen ist die Idee ent­wickelt wor­den, 100 Paten­schaf­ten für das Inter­na­tio­na­le Mäd­chen- und Frau­en­zen­trum zu wer­ben. Gemein­sam wol­len der Vor­sit­zen­de der CSU-Lan­des­grup­pe Dr. Hans-Peter Fried­rich MdB, die Par­la­men­ta­ri­sche Geschäfts­füh­re­rin der SPD-Bun­des­tags­frak­ti­on Petra Ernst­ber­ger und die Spre­che­rin der Bun­des­tags­frak­ti­on der Grü­nen für Alten-und Pfle­ge­po­li­tik Eli­sa­beth Schar­fen­berg MdB eine gemein­sa­me und par­tei­über­grei­fen­de Paten­schafts­ak­ti­on star­ten.

Unter dem Mot­to „100 x 100 Paten für EJSA“ soll ver­sucht wer­den 100 Paten zu gewin­nen, die zu einer jähr­li­chen Spen­de in Höhe von 100,00 Euro bereit wären. Will­kom­men sind hier­über hin­aus selbst­ver­ständ­lich auch grö­ße­re oder klei­ne­re Spen­den.

Schreibe einen Kommentar