Vie­le Bewer­ber aus der Regi­on Bay­reuth beim Wett­be­werb „MEHR­WERT fami­lie“

Die Bewer­bungs­pha­se für den Wett­be­werb „MEHR­WERT fami­lie 2010“ ist seit dem 30.11.2010 abge­schlos­sen. Am 11.02.2011 wer­den im Histo­ri­schen Rat­haus­saal in Nürn­berg die Gewin­ner prä­miert.

Die Euro­päi­sche Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg hat es sich zum Ziel gesetzt, zur fami­li­en­freund­lich­sten Wirt­schafts­re­gi­on Deutsch­lands zu wer­den. Dabei wird sie von Part­nern aus Stadt und Land­kreis Bay­reuth unter­stützt. Im Zuge des­sen wur­de im Juli 2010 der Wett­be­werb „MEHR­WERT fami­lie“ von der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg gemein­sam mit der Ber­tels­mann Stif­tung und dem Bun­des­mi­ni­ste­ri­um für Fami­lie, Senio­ren, Frau­en und Jugend aus­ge­schrie­ben. Ziel des Wett­be­wer­bes ist es, Arbeit­ge­ber der Metro­pol­re­gi­on aus­zu­zeich­nen, die sich auf den Weg zu mehr Fami­li­en­freund­lich­keit für ihre Mit­ar­bei­ter gemacht haben.

„Die äußerst posi­ti­ve Reso­nanz zeigt, dass die­ses The­ma über die gan­ze Regi­on hin­weg wahr­ge­nom­men und bear­bei­tet wird“, freut sich Land­rat Her­mann Hüb­ner. Beim Mar­ke­ting­ver­ein der Metro­pol­re­gi­on, der die Bewer­bun­gen bear­bei­tet hat, lie­gen nun ins­ge­samt 165 zur Aus­wer­tung. “Auch aus der Regi­on Bay­reuth haben sich vie­le Unter­neh­men betei­ligt. Ins­ge­samt sind zehn Bewer­bun­gen aus Stadt und Land­kreis Bay­reuth bei dem Wett­be­werb ins Ren­nen gegan­gen. Das ent­spricht 6% der Gesamt­be­wer­ber. Das freut uns natür­lich sehr“, stellt Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Micha­el Hohl fest. Die Teil­neh­mer konn­ten sich selbst anmel­den oder von Drit­ten vor­ge­schla­gen wer­den. Ergän­zend zu dem aus­zu­fül­len­den Fra­ge­bo­gen hat der Mar­ke­ting­ver­ein ergän­zen­de Tele­fon­in­ter­views geführt, um einen detail­lier­ten Ein­druck von der Unter­neh­mens­kul­tur der Bewer­ber zu erhal­ten.

Durch den Wett­be­werb sol­len beson­ders fami­li­en­freund­li­che Arbeit­ge­ber iden­ti­fi­ziert wer­den, die eine Vor­bild­funk­ti­on in der Metro­pol­re­gi­on ein­neh­men, um so eine fami­li­en­ori­en­tier­te Per­so­nal­po­li­tik zum Stan­dard für Unter­neh­men in der gesam­ten Regi­on zu machen. „Arbeits­be­din­gun­gen, die Mit­ar­bei­tern die Ver­ein­bar­keit von pri­va­ten und beruf­li­chen Pflich­ten ermög­li­chen, sind inzwi­schen unver­zicht­bar, um wett­be­werbs­fä­hig blei­ben zu kön­nen“, beschreibt Hüb­ner den Nut­zen. Sei­ne Ver­wal­tung gehört eben­falls zu den Bewer­be­rin­nen. „Ger­ne unter­stüt­zen wir gera­de hier in der Regi­on Bay­reuth das Pro­jekt in der Metro­pol­re­gi­on – und den Wett­be­werb ins­be­son­de­re“, führt er aus. Der­zeit wer­den die Bewer­bun­gen aus­ge­wer­tet und in einer Jury­sit­zung am 20. Janu­ar 2011 die Gewin­ner aus­ge­wählt. Die Mit­glie­der der Jury set­zen sich aus in dem The­ma erfah­re­nen Per­so­nen zusam­men. An der Jury betei­ligt sind Ver­tre­ter der Ber­tels­mann Stif­tung, der Fami­li­en­bünd­nis­se der Regi­on, der Wirt­schafts­för­de­rer, Frau­en­be­auf­trag­te und des Mar­ke­ting­ver­eins der EMN.

Bekannt gege­ben und ver­öf­fent­licht wer­den die Gewin­ner in einer fei­er­li­chen Prä­mie­rungs­ver­an­stal­tung am 11. Febru­ar 2011 im Histo­ri­schen Rat­haus­saal der Stadt Nürn­berg. Die Aus­zeich­nung wird vor­ge­nom­men unter ande­rem von Chri­sti­ne Hadert­hau­er, Baye­ri­sche Staats­mi­ni­ste­rin für Arbeit und Sozi­al­ord­nung, Fami­lie und Frau­en und Liz Mohn, Schirm­her­rin des Wett­be­wer­bes und stell­ver­tre­ten­de Vor­stands­vor­sit­zen­de der Ber­tels­mann Stif­tung.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen über www​.mehr​wert​-fami​lie​.de und www​.fami​li​en​me​tro​po​le​.de

Schreibe einen Kommentar