Azu­bis des Land­rats­am­tes Bam­berg arbei­ten für guten Zweck

Foto: Rudolf Mader

Foto: Rudolf Mader

Jahr für Jahr ehrt der Land­kreis Bam­berg zahl­rei­che Bür­ge­rin­nen und Bür­ger für ihr ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment. Die­sem Bei­spiel sind jetzt die Aus­zu­bil­den­den des Land­rats­am­tes gefolgt und waren beim Advents­markt im Bau­ern­mu­se­um Bam­ber­ger Land schon zum zwei­ten Mal mit einem eige­nen Stand ver­tre­ten. Im Ange­bot hat­ten sie selbst­ge­backe­ne Lecke­rei­en, wie Muf­fins, Leb­ku­chen und Plätz­chen. Als High­light konn­ten sich Besu­cher in die­sem Jahr herz­haf­te Schman­kerl wie Käse­lau­gen­bre­zen oder Grie­ben­schmalz­bro­te schmecken las­sen und sich bei einem hei­ßen Getränk auf­wär­men.

Der gesam­te Erlös in Höhe von 450,– Euro kommt dem Hospiz­ver­ein Bam­berg e. V. zu Gute. Die Aus­zu­bil­den­den möch­ten damit ins­be­son­de­re die erst kürz­lich gegrün­de­te Grup­pe „Frei-Zeit“ unter­stüt­zen. Die­se Grup­pe beschäf­tigt sich mit der Trau­er­ar­beit bei Kin­dern und Jugend­li­chen. Durch krea­ti­ve Ange­bo­te, wie Rei­ten in der Natur, Musik, Geschich­ten und Dis­kus­si­ons­run­den soll gehol­fen wer­den eine Trau­er­er­fah­rung zu ver­ar­bei­ten.

Schreibe einen Kommentar