Save-me Grup­pe Forch­heim: Weih­nachts­freu­de für Flücht­lin­ge

Die save-me Grup­pe Forch­heim sam­melt am Frei­tag, den 10.12.2010, in der Fuß­gän­ger­zo­ne von 15 bis 18 Uhr Spen­den für die Bewoh­ne­rIn­nen des Flücht­lings­heims in Forch­heim. Das Geld soll für Weih­nachts­pa­ka­te ver­wen­det wer­den.

Sel­ten spie­len sie im öffent­li­chen Dis­kurs eine Rol­le: Flücht­lin­ge. In Bay­ern mach­ten sie kürz­lich Schlag­zei­len, weil in den Sam­mel­un­ter­künf­ten in Augs­burg und Coburg. die Essens­pa­ke­te ver­wei­gert wur­den: Die Bewoh­ne­rIn­nen sind in den Hun­ger­streik getre­ten.

Die save-me Grup­pe Forch­heim setzt sich für eine Betei­li­gung Deutsch­lands am Resett­le­ment-Pro­gramm und für die Auf­nah­me von poli­tisch Ver­folg­ten und Not­lei­den­den in aller Welt ein. Die Grup­pe möch­te aber auch ganz kon­kret etwas für Men­schen tun, die bereits in Deutsch­land leben.

Wer weiß schon, dass es auch in Forch­heim eine Flücht­lings­un­ter­kunft mit 45 Per­so­nen in der Fried­rich-Lud­wig ‑Jahn Stra­ße gibt? Dort sind Asyl­be­wer­be­rIn­nen, gedul­de­te Flücht­lin­ge und Aner­kann­te unter­ge­bracht.

Die Akti­vi­stIn­nen um Grün­de­rin Sarah Her­gen­rö­ther möch­ten den Flücht­lin­gen zu Weih­nach­ten eine Freu­de berei­ten. Oft­mals man­gelt es ihnen an prak­ti­schen Din­gen für das täg­li­che Leben wie etwa Dusch­gel. Daher bit­tet save me um Spen­den für Weih­nachts­pa­ke­te.

Die Pake­te wer­den Ende Dezem­ber zusam­men mit Frau Zepf von der Cari­tas an die Flücht­lin­ge über­ge­ben.

Schreibe einen Kommentar