Forch­hei­mer CSU bean­tragt Aus­stel­lung zum Mau­er­bau

Antrag zur Rea­li­sie­rung einer Aus­stel­lung anläss­lich des Bau­es der Ber­li­ner Mau­er im Jah­re 1961

Sehr geehr­ter Herr Ober­bür­ger­mei­ster,

am 13. August 2011 jährt sich der Bau der Ber­li­ner Mau­er zum 50. Mal. Aus die­sem Anlass prä­sen­tiert die Bun­des­stif­tung Auf­ar­bei­tung (www​.stif​tung​-auf​ar​bei​tung​.de) eine zeit­hi­sto­ri­sche Aus­stel­lung. 20 groß­for­ma­ti­ge Pla­ka­te erzäh­len die Geschich­te sowohl der inner­deut­schen Gren­ze als auch der Ber­li­ner Mau­er. Die Aus­stel­lung prä­sen­tiert ein­drück­li­che Fotos und Doku­men­te aus den Archi­ven der bei­den Zei­tun­gen, die teil­wei­se erst­mals nach Jahr­zehn­ten wie­der gezeigt wer­den.

Das Autoren­ge­spann Sven-Felix Kel­ler­hoff (Die Welt) und Dr. Ralf-Georg Reuth (BILD) beschreibt das SED-Grenz­re­gime und sei­ne Opfer, die Hal­tung der West­mäch­te zum Mau­er­bau, Fluch­ten und Flucht­hil­fe, den All­tag ent­lang der inner­deut­schen Gren­ze und in der geteil­ten Stadt wie auch die glück­li­che Über­win­dung der Tei­lung mit der Fried­li­chen Revo­lu­ti­on des Jah­res 1989. Den Abschluss bil­det die juri­sti­sche Auf­ar­bei­tung der Gren­ze durch Deutsch­land mit den Mau­er­schüt­zen­pro­zes­sen.

Ein Ver­tre­ter der Stif­tung könn­te ggf. aus Anlass der Aus­stel­lungs­er­öff­nung vor Ort refe­rie­ren. Zu prü­fen wäre, ob die Aus­stel­lung in Koope­ra­ti­on mit der VHS durch­ge­führt wer­den könn­te, bevor­zug­ter Ver­an­stal­tungs­ort wären die Rat­haus­hal­len. Anzu­stre­ben ist, dass die Aus­stel­lung von rele­van­ten Schul­klas­sen besucht wird.

Die CSU-Stadt­rats­frak­ti­on bean­tragt, dass sei­tens der Stadt­ver­wal­tung ent­spre­chen­de Kon­tak­te zur Bun­des­stif­tung zwecks Abstim­mung und Orga­ni­sa­ti­on der Aus­stel­lung auf­ge­nom­men wer­den.

Mit freund­li­chem Gruß

Udo Schön­fel­der

CSU-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der

Schreibe einen Kommentar