Pfalz­mu­se­um Forch­heim bie­tet Unter­hal­tung in den Weihnachtsferien

Noch Plät­ze frei im Ferienprogramm

Jeder Teilnehmer von „Märchen, Zimt und Licht“ darf seine eigene Kerze herstellen. Simone Famulla von der Gruppe Agil mit einem Kind beim Kerzen-gießen. Foto: Pfalzmuseum Forchheim

Ker­zen­gie­ßen

Wer hat in den Weih­nachts­fe­ri­en Lust auf Spiel, Spaß und Basteln? Das Pfalz­mu­se­um Forch­heim hat im Feri­en­pro­gramm 2010 noch Plät­ze frei: An vier Tagen kön­nen Schul­kin­der unter Anlei­tung von erfah­re­nen Muse­ums­päd­ago­gen expe­ri­men­tie­ren, Mär­chen hören und die Innen­stadt erforschen.

Diens­tag, der 28.12.10 (10.00 bis 12.00 Uhr oder 14.00 bis 16.00 Uhr) ist der „Akti­ons­tag Licht­zau­ber“: An die­sem Sin­nes­tag erschaf­fen Kin­der ab 7 Jah­ren mit der Kunst­päd­ago­gin Ute Bau­mann und der Thea­ter­päd­ago­gin Ulri­ke Fink im Gewöl­be­kel­ler Lich­ter­wel­ten und bau­en Tisch­thea­ter (8 Euro plus Mate­ri­al­an­teil). Am Mitt­woch, den 29.12.10 (17.00 bis 18.30 Uhr) berei­tet die Grup­pe Agil im Pfalz­gra­ben einen Weih­nachts­punsch. Bei „Mär­chen, Zimt und Licht“ gießt jeder Teil­neh­mer sei­ne eige­ne Ker­ze. Im Gewöl­be­kel­ler wird anschlie­ßend Mär­chen­stun­de gehal­ten. Die Teil­nah­me ist für Kin­der ab 8 Jah­re und kostet 5 Euro. Laut und wild wer­den dür­fen Kin­der ab 8 Jah­ren am Don­ners­tag, den 30.12.10 (17.00 bis 18.30 Uhr). Es gilt mit Agil „den Teu­fel aus­zu­trei­ben“ auf der „Wil­den Jagd in Forch­heim – Bräu­che in den Rauh­näch­ten“: „Wer hat Angst vor bösen Gei­stern? Wir wer­den sie laut­stark ver­trei­ben – zieht mit uns bei Fackel­schein durch Forch­heims dunk­le Gas­sen und hal­tet hei­li­ges Räu­cher­werk und Rat­sche parat. Erfahrt dabei so man­ches über die Bräu­che der Alt­vor­de­ren in den Tagen der Rauh­näch­te!“ ( 5 Euro).

Mit „Hört ihr Kin­der und lasst euch sagen – Mit dem Nacht­wäch­ter durch Forch­heim“ geht es für Kin­der ab 6 Jah­ren mit Agil am Mitt­woch, dem 05.01.2011 (18.00 bis 19.30 Uhr) durch dunk­le Forch­hei­mer Gas­sen: „Mit dem Nacht­wäch­ter, sei­ner Hel­le­bar­de und dem Ruf­horn seid ihr sicher und gewapp­net! Manch Span­nen­des aus frü­he­ren Tagen, das dunk­le Geheim­nis des Tür­mers und einem Geheim­gang in den geheim­nis­vol­len Sal­tor­turm sind zu ent­decken! Kommt und hört und lasst Euch sagen, die Uhr will gleich Zwöl­fe schla­gen…“ (5 Euro). Die Ter­mi­ne kön­nen ab sofort am Muse­um (Tel.: 09191/714–327, Fax: 09191/714–375, Email: kaiserpfalz@​forchheim.​de) an der Muse­ums­kas­se gebucht werden.

Schreibe einen Kommentar