„Unser Dorf soll schö­ner wer­den“ im Land­kreis Bam­berg

Die Vertreter der vier Siegergemeinden eingerahmt von den Vertretern der weiteren teilnehmenden Gemeinden. Foto: Rudolf Mader

Die Ver­tre­ter der vier Sie­ger­ge­mein­den ein­ge­rahmt von den Ver­tre­tern der wei­te­ren teil­neh­men­den Gemein­den. Foto: Rudolf Mader

Als eine der erfolg­reich­sten Initia­ti­ven zur Ver­bes­se­rung der Lebens­qua­li­tät im länd­li­chen Raum greift der Wett­be­werb „Unser Dorf soll schö­ner wer­den – Unser Dorf hat Zukunft“ nicht mehr nur den ursprüng­li­chen Gedan­ken der Dorf­ver­schö­ne­rung auf, son­dern umfasst alle Facet­ten des dörf­li­chen Lebens.

Aus ins­ge­samt 18 teil­neh­men­den Dör­fern des Land­krei­ses Bam­berg konn­ten Kem­mern, Mürs­bach, Sas­sen­dorf und Zap­fen­dorf einen beson­ders star­ken Ein­druck bei der Jury hin­ter­las­sen und sich somit für den Bezirks­ent­scheid qua­li­fi­zie­ren. Land­rat Dr. Gün­ther Denz­ler wür­dig­te die her­vor­ra­gen­den Lei­stun­gen der Bürger/​innen und über­reich­te allen teil­neh­men­den Gemein­den Urkun­den. Die vier Sie­ger erhiel­ten zusätz­lich neben einem Geld­preis, indi­vi­du­ell gestal­te­te Ton-Tafeln, auf denen ein Motiv des Ortes zu sehen ist.

Brücken schla­gen zwi­schen Tra­di­tio­nen und Zukunft

Die Orte haben im Vor­feld ihre Stär­ken und Schwä­chen, Chan­cen und Risi­ken ana­ly­siert und mit Hil­fe der Fach­be­ra­tung Pro­ble­me in Angriff genom­men und neue Per­spek­ti­ven erar­bei­tet. Kul­tu­rel­le Tra­di­tio­nen wah­ren und gleich­zei­tig die eige­ne Zukunft gestal­ten, waren die Haupt­auf­ga­ben, denen sich die Dör­fer gestellt haben. Ein beson­de­res Augen­merk leg­te die Bewer­tungs­kom­mis­si­on aber auch auf die Grün­ge­stal­tung im Dorf, auf die Gebäu­de und die Ein­bin­dung des Dor­fes in die Land­schaft. Außer­dem spiel­ten in der Bewer­tung wirt­schaft­li­che Initia­ti­ven und sozia­les Enga­ge­ment der Dorf­be­woh­ner eine gro­ße Rol­le. „Ich bin sehr froh über die­se Initia­ti­ve, denn die ein­zel­nen Orte kön­nen nur pro­fi­tie­ren – und mit ihnen der gesam­te Land­kreis. Jeder der mit­ge­macht hat, ist somit ein Gewin­ner“, so Land­rat Dr. Gün­ther Denz­ler.

Der Bun­des­wett­be­werb „Unser Dorf soll schö­ner wer­den“ hat mitt­ler­wei­le gro­ße Popu­la­ri­tät erreicht, was sich beson­ders in Bay­ern in den kon­stant hohen Teil­neh­mer­zah­len zeigt. Seit dem Beginn 1961 fin­det der Wett­be­werb bereist zum 24. Mal statt. Ziel ist die Stei­ge­rung der Lebens­qua­li­tät im länd­li­chen Raum, zu der neben wirt­schaft­li­chen und sozia­len Aspek­ten auch Fra­gen der Bau­ent­wick­lung und des Natur- und Land­schafts­schut­zes gehö­ren.

Schreibe einen Kommentar