Info­abend zum Kurs „Neu­er Start für Frau­en“ am 22. Febru­ar in Bam­berg

„Ein­fach Klas­se!“, „Der Kurs kam genau zur rich­ti­gen Zeit“, „Der Kurs war das Beste, was mir in den letz­ten Jah­ren pas­siert ist“ – so begei­stert klingt es, wenn die bis­he­ri­gen Teil­neh­me­rin­nen über den Kurs „Neu­er Start für Frau­en“ spre­chen. Auch 2011 bie­tet die Katho­li­sche Erwach­se­nen­bil­dung gemein­sam mit den Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten von Stadt und Land­kreis Bam­berg wie­der den Lehr­gang an.

Der mehr­wö­chi­ge Kurs rich­tet sich an Frau­en, die in den let­zen Jah­ren über­wie­gend Familien‑, Pfle­ge- und Haus­ar­beit gelei­stet haben und nun einen wei­te­ren Wir­kungs­be­reich fin­den wol­len oder über­le­gen, wie­der in eine außer­häus­li­che Erwerbs­ar­beit ein­zu­stei­gen. Die Ver­an­stal­ter rech­nen damit, dass das Ange­bot wie­der über die Gren­zen der Regi­on Bam­berg auf Inter­es­se sto­ßen wird. In der Ver­gan­gen­heit kamen meh­re­re Teil­neh­me­rin­nen aus den benach­bar­ten Land­krei­sen.

Der all­ge­mei­ne Info­abend für alle Inter­es­sen­tin­nen fin­det am Mon­tag, 22. Febru­ar 2011, um 18.00 Uhr im Kle­mens-Fink-Zen­trum am Baben­ber­ger­ring 1 in Bam­berg statt.

Die guten Lern-Bedin­gun­gen des Kle­mens-Fink-Zen­trums und der PC-Raum der Berufs­fach­schu­le Maria Hilf bil­den den för­der­li­chen Rah­men für die­sen Kurs, der am 14. März beginnt und bis 25. Mai an je vier Vor­mit­ta­gen pro Woche jeweils von 8.30 Uhr bis 12.45 Uhr läuft. Die Kurs­ge­bühr je Teil­neh­me­rin beträgt 240 Euro.

Inter­es­sen­tin­nen kön­nen sich ab sofort schrift­lich bei der Katho­li­schen Erwach­se­nen­bil­dung, Hein­richs­damm 32, 96047 Bam­berg, oder auch im Inter­net unter www​.keb​-stadt​-bam​berg​.de anmel­den.

INFO

Der Kurs wen­det sich an Frau­en, die auf die­se Fra­gen Ant­wor­ten fin­den wol­len:

  • Was will ich eigent­lich?
  • Wie kann ich mei­ne Zukunft aktiv gestal­ten?
  • Was kann ich in eine Erwerbs­tä­tig­keit, in ein ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment ein­brin­gen?
  • Wel­che Chan­cen habe ich auf dem Arbeits­markt?
  • Kann ich mich viel­leicht auch selbst­stän­dig machen?
  • Wie kann ich Fami­lie und Beruf über­haupt unter einen Hut brin­gen?“

The­men­schwer­punk­te des Kur­ses sind: die eige­ne Stand­ort­be­stim­mung und per­sön­li­che Ziel­set­zung, Zeit- und Selbst­ma­nage­ment, Arbeits­markt und Arbeits­welt, Ent­span­nungs­tech­ni­ken, grund­le­gen­des Arbei­ten am PC und wei­te­re hilf­rei­che The­men. Außer­dem berei­tet er das sich anschlie­ßen­de drei­wö­chi­ge Prak­ti­kum vor.

Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter ande­rem im Bis­tums­haus St. Otto in Bam­berg, in den Rat­häu­sern der Stadt Bam­berg, im Land­rats­amt Bam­berg und in den Rat­häu­sern der Land­kreis­ge­mein­den.

Tele­fo­ni­sche Aus­kunft erhal­ten Sie bei der

  • Gleich­stel­lungs­stel­le der Stadt Bam­berg, Tel. 0951 / 87–1440
  • Gleich­stel­lungs­stel­le im Land­kreis Bam­berg, Tel. 0951 / 85–707
  • Kath. Erwach­se­nen­bil­dung, Tel. 09519230670
  • Kurs­lei­tung, Tel. 095155046