Lich­ter­zau­ber auf der höch­sten Erhe­bung der Frän­ki­schen Schweiz

Der Turm auf der Hohenmirsberger Platte

Der Turm auf der Hohen­mirsber­ger Plat­te

Jedes Wochen­en­de bis ein­schließ­lich Drei­kö­nig (6.Januar) erstrahlt einer der bekann­te­sten Aus­sichts­tür­me der Frän­ki­schen Schweiz, die Hohen­mirsber­ger Plat­te bei Pot­ten­stein in der Frän­ki­schen Schweiz im weih­nacht­li­chen Lich­ter­glanz. Der Turm auf der Hohen­mirsber­ger Plat­te ist mit Lich­ter­ket­ten fest­lich beleuch­tet und begeh­bar – wahr­schein­lich der größ­te begeh­ba­re Weih­nachts­baum weit und breit. Auf dem Park­platz am Fuße des Tur­mes ließ Sieg­mund Groß, der Initia­tor und Betrei­ber des Fos­si­li­en­klopf­plat­zes an der Hohen­mirsber­ger Plat­te ein klei­nes Weih­nachts­dorf ent­ste­hen. Bei Glüh­wein, Brat­wür­sten, Kaf­fee und Kuchen gibt es (übe­ri­gens auch in einem beheiz­ten Zelt) aller­lei zum Auf­wär­men, für Kin­der und Jung­ge­blie­be­ne ist eine Natur­ro­del­bahn ein­ge­rich­tet.

Ab der Hohen­mirsber­ger Plat­te sind der­zeit auch eini­ge Lang­lauf­loi­pen über die Höhen der Frän­ki­schen Schweiz gespurt. Sämt­li­che Köst­lich­kei­ten gibt es – so der Betrei­ber – umsonst. Wer eine klei­ne Spen­de machen möch­te – für die Akti­on “Stern­stun­den” sind Spen­den­bo­xen auf­ge­stellt, der Erlös kommt kom­plett der Akti­on zugu­te.

Schreibe einen Kommentar