Bro­se Bas­kets mit dem Rücken zur Wand

Die Adre­na­lin trei­ben­de Ach­ter­bahn­fahrt der Bro­se Bas­kets in der Tur­kish Air­lines Euro­league mit gro­ßen Sie­gen und eini­gen sehr knap­pen Nie­der­la­gen fin­det ihren bis­he­ri­gen Höhe­punkt an die­sem Mitt­woch (20:30 Uhr/​ab 21:30 Uhr in vol­ler Län­ge auf TV Ober­fran­ken) in einem Do-or-die-Spiel gegen Spi­rou Char­le­roi in Belgien.

„Die Mann­schaft, die ver­liert, ist aus dem Ren­nen“, stellt Bam­bergs Head Coach Chris Fle­ming unmiss­ver­ständ­lich klar. „Wir wuss­ten, dass wir in die­se Situa­ti­on kom­men könn­ten. Für sol­che Spie­le haben wir die Mann­schaft weit­ge­hend zusam­men­ge­hal­ten. Wir haben Char­le­roi zuhau­se mit zehn Punk­ten geschla­gen und wir wer­den auch dort gewin­nen“, blickt er zuver­sicht­lich auf das wich­tig­ste, weil näch­ste Spiel sei­ner Mannschaft.

Mit jeweils zwei Sie­gen und fünf Nie­der­la­gen bil­den die Bro­se Bas­kets und der bel­gi­sche Seri­en­mei­ster Char­le­roi ein punkt­glei­ches Duo am Tabel­len­en­de der Grup­pe B. Für bei­de Teams geht es dar­um, sich mit einem Sieg die Tür in die Top16 offen­zu­hal­ten. Die Bam­ber­ger benö­ti­gen dafür nicht nur einen Sieg über Char­le­roi, son­dern auch Punk­te aus den näch­sten Begeg­nun­gen mit Real Madrid und Uni­ca­ja Mala­ga. Die Bel­gi­er konn­ten sich zuhau­se bereits gegen bei­de spa­ni­sche Ver­tre­ter durchsetzen.

Inter­na­tio­na­ler Tops­corer von Char­le­roi ist der frü­he­re Bam­ber­ger Demond Mal­let mit 13 Punk­ten pro Spiel. Aus dem gewon­ne­nen Hin­spiel in Bam­berg wer­den den mei­sten Fans aber die spek­ta­ku­lä­ren Punk­te von And­re Rid­dick in Erin­ne­rung sein. Der Cen­ter-Vete­ran ließ es mehr­fach per Dun­king kra­chen und sam­mel­te ins­ge­samt 13 Punk­te, die ihn an die­sem Abend zum erfolg­reich­sten Wer­fer der Bel­gi­er machten.

Sei­nen eige­nen Top­stars konn­te Fle­ming im Beko BBL-All­tag zuletzt ein wenig Scho­nung zukom­men las­sen. Beim Sieg über Liga-Kon­kur­rent Phoe­nix Hagen spiel­te von sei­nen Star­tern nur John Golds­ber­ry deut­lich über zwan­zig Minu­ten. Die deut­schen U24-Spie­ler Tad­da, Stuckey und Land kamen gegen Hagen zusam­men auf knapp 40 Minu­ten Spiel­zeit und erziel­ten 14 Punk­te. „Sicher­lich sind wir in letz­ter Zeit ein wenig auf dem Zahn­fleisch gegan­gen“, so der Trai­ner. Die Ein­satz­ver­tei­lung sei aber am Sonn­tag so gewe­sen, „dass wir kei­ne Aus­re­de für das Spiel in Char­le­roi haben. Wir brau­chen 40 Minu­ten Kon­zen­tra­ti­on, aber wir wer­den bereit sein.“ Auch Scharf­schüt­ze Bri­an Roberts – mit 102 erziel­ten Punk­ten siebt­be­ster Scorer der bis­he­ri­gen Euro­league­sai­son – hat­te bereits ange­kün­digt, nach wie vor an die Top16 zu glau­ben: „Wir wer­den nicht auf­ge­ben und bis zum Ende kämpfen.“

Radio Bam­berg über­trägt das Spiel live aus dem RTL Spi­rou­do­me in Char­le­roi. Net­ra­dio auf radio​-bam​berg​.de.