UMTS-Dien­ste ermög­li­chen höhe­re Ver­füg­bar­keit und Flächendeckung

M‑net erwei­tert Port­fo­lio um UMTS-Zugang sowie Backup-Lösung

Der Tele­fon- und Inter­net­an­bie­ter M‑net (Anm. d. Red,: mitt­ler­wei­le auch bis Eber­mann­stadt ver­füg­bar) erwei­tert sei­ne bun­des­wei­te IP-VPN Kom­plett­lö­sung um einen draht­lo­sen UMTS-Zugang. Die­ser ermög­licht ab sofort auch von Unter­neh­mens­stand­or­ten, an denen kei­ne DSL-Ver­sor­gung besteht, einen fle­xi­blen und hoch­ver­füg­ba­ren Zugriff in das Fir­men­netz­werk. Fer­ner bie­tet M‑net mit der UMTS-Zugangs­tech­no­lo­gie eine siche­re Back­up-Opti­on sowohl für VPN-Teil­neh­mer als auch für SDSL-Lösun­gen und Inter­net­fest­ver­bin­dun­gen. Damit stellt M‑net eine red­un­dan­te Lösung bereit, die dem Anwen­der eine Ver­füg­bar­keit der Daten­dien­ste in höch­stem Maße gewährleistet.

Für einen monat­li­chen Grund­preis von 69 Euro ermög­licht M‑net mit der neu­en UMTS-Opti­on die fle­xi­ble Ein­wahl in das Unter­neh­mens­netz­werk mit Band­brei­ten von bis zu 7,2 Mbis/​s. Unab­hän­gig von den phy­si­schen Eigen­schaf­ten der Kabel­füh­rung, wie bei­spiels­wei­se Lei­tungs­län­ge und ‑qua­li­tät, kön­nen damit auch klei­ne­re Nie­der­las­sun­gen in Gebie­ten mit gerin­ger Breit­band­ver­sor­gung in das Fir­men­netz­werk ein­ge­bun­den werden.

Das UMTS Lei­tungs-Back­up hat M‑net als Alter­na­ti­ve zu den draht­ge­bun­de­nen Back­up-Vari­an­ten kon­zi­piert. Kun­den der M‑net Hoch­ge­schwin­dig­keits-Inter­net­zu­gän­ge SDSLflat und Direct-Access pro­fi­tie­ren ab 69 Euro im Monat von einer unter­bre­chungs­frei­en Ver­füg­bar­keit. Das bedeu­tet: Soll­te die Lei­tung ein­mal – z.B. infol­ge eines Lei­tungs­scha­dens auf­grund von Bag­ger­ar­bei­ten aus­fal­len – wech­selt die Lösung auto­ma­tisch auf die draht­lo­se UMTS-Ver­bin­dung (und retour) und garan­tiert so maxi­ma­le Ver­füg­bar­keit für Daten und Ver­bin­dung. Die IP-Adres­se wird dabei beibehalten.

Vorraus­set­zung für bei­de UMTS-Lösun­gen ist ein Mobil­funk­da­ten­ta­rif. Ab einer Min­dest­ver­trags­lauf­zeit von 36 Mona­ten ent­fal­len zudem die Ein­rich­tungs­prei­se. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www.m‑net.de

Über M‑net

Die M‑net Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons GmbH ver­sorgt gro­ße Tei­le Bay­erns sowie den Groß­raum Ulm mit zukunfts­si­che­rer Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­no­lo­gie. M‑net bie­tet mit Internet‑, Daten- und fest­netz­ba­sier­ten Tele­fon­dien­sten über Mobil­funk bis hin zu kom­ple­xen Stand­ort­ver­net­zun­gen ein auf den Kom­mu­ni­ka­ti­ons­be­darf von Geschäfts- und Pri­vat­kun­den zuge­schnit­te­nes Port­fo­lio. In den näch­sten Jah­ren inve­stiert das etwa 650 Mit­ar­bei­ter zäh­len­de Unter­neh­men meh­re­re 100 Mio. Euro in glas­fa­ser­ba­sier­te Breit­band­net­ze in Mün­chen, Augs­burg und Erlan­gen sowie wei­te­ren baye­ri­schen Städ­ten. Die 1996 gegrün­de­te M‑net zählt aktu­ell rund 210.000 Kun­den. Im Geschäfts­jahr 2009 wur­de ein Umsatz von 178,3 Mio. Euro erzielt.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www.m‑net.de

Schreibe einen Kommentar