Öku­me­ni­sche Frie­dens­lich­ter­ket­te in Forch­heim – gemein­sam ein Zei­chen set­zen für den Frieden

Pfad­fin­de­rin­nen und Pfad­fin­der holen das Friedenslicht

Am Sonn­tag, 12. Dezem­ber, wer­den Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter der deut­schen Pfad­fin­der­ver­bän­de das Frie­dens­licht aus Beth­le­hem in Wien abho­len. Das vom Öster­rei­chi­schen Rund­funk (ORF) in der Geburts­stadt Jesu ent­zün­de­te Licht wird all­jähr­lich am drit­ten Advents­wo­chen­en­de an Pfad­fin­der­grup­pen aus ganz Euro­pa gegeben.

Anschlie­ßend wird die klei­ne Flam­me mit dem Zug in über 30 Städ­te in Deutsch­land gebracht und dort in zen­tra­len Aus­sen­de­fei­ern an die Grup­pen gege­ben, die es zu Weih­nach­ten in vie­len regio­na­len und loka­len Aktio­nen an „alle Men­schen guten Wil­lens“ wei­ter rei­chen. Und dafür sor­gen, dass die­ses Weih­nachts­sym­bol der Hoff­nung auf Frie­den am Hei­lig­abend in zahl­rei­chen Wohn­zim­mern, Kir­chen­ge­mein­den,… leuchtet.

Auch in die­sem Jahr gewinnt das Licht aus einem Land, in dem die Hoff­nung auf Frie­den poli­tisch vor neu­en Wegen steht, an Sym­bol­kraft. Die Pfad­fin­de­rin­nen und Pfad­fin­der, die evan­ge­li­sche Jugend im Deka­nat Forch­heim und der BDKJ Forch­heim und Eber­mann­stadt wol­len mit dem Frie­dens­licht ein gemein­sa­mes Zei­chen setzen.

Dazu laden wir am Sonn­tag, 12.12.2010 um 17 Uhr auf den Para­de­platz Forch­heim ein, ein gemein­sa­mes Zei­chen für den Frie­den zu set­zen und mit dem Frie­dens­licht eine Frie­dens­lich­ter­ket­te zu bil­den. Im Anschluss besteht die Mög­lich­keit, das Frie­dens­licht in einer eige­nen Later­ne mit nach Hau­se zu neh­men. Klei­ne Later­nen kön­nen vor Ort erwor­ben werden.

Die klei­ne Flam­me aus einer der Kri­sen­re­gio­nen der Erde gibt einen kon­kre­ten Anlass, per­sön­li­che Wert­vor­stel­lun­gen und das, was Men­schen ver­bin­det oder trennt, neu zu über­den­ken. Auf­bau­end auf der Bot­schaft Jesu Chri­sti ist die öku­me­ni­sche Frie­dens­lich­ter­ket­te Aus­druck des Glau­bens und Zei­chen der Zuwen­dung zum Nächsten.

Ab Mon­tag, 13.12.2010 kann das Frie­dens­licht auch zu den Büro­öff­nungs­zei­ten im evang.-luth. Deka­nats­bü­ro in Mug­gen­dorf oder nach Abspra­che bei Deka­nats­ju­gend­re­fe­rent Frank Höh­le (Tel. 09196 / 998600 ) abge­holt werden.

Schreibe einen Kommentar