Kon­zert der Bam­ber­ger Kreis­musik­schu­le berei­te­te viel vor­weih­nacht­li­che Freude

Unter dem Mot­to „Seht, die erste Ker­ze brennt“ ver­an­stal­te­te die Kreis­musik­schu­le Bam­berg ein vor­weih­nacht­li­ches Kon­zert im Sport­heim in But­ten­heim. Das abwechs­lungs­rei­che Pro­gramm, das die Kin­der der Kreis­musik­schu­le dar­bo­ten, berei­te­te ihnen und eben­so den zahl­rei­chen Zuschau­ern viel Freude.

Schon die jüng­sten Mit­wir­ken­den aus den Ele­men­tar­grup­pen zeig­ten stim­mungs­vol­le Ster­nen­tän­ze, erzähl­ten von Tie­ren, die auf den Niko­laus war­te­ten und lie­ßen die Glöck­chen der Schlit­ten im Tanz erklin­gen. Fröh­lich san­gen sie den Niko­laus her­bei und das Musik- und Thea­ter­pro­jekt der Volks­schu­le But­ten­heim gestal­te­te den Zug der Hir­ten mit Spra­che und Musik. Das Quer­flö­ten­en­sem­ble, die Blä­ser­klas­se But­ten­heim und das Block­flö­ten­cons­ort gaben sowohl alt­be­kann­te wie auch neue Advents- und Weih­nachts­lie­der zum Besten.

Einen beson­ders lan­gen und lau­ten Applaus gab es für das Musik­stück „Win­ter“ aus A. Vival­dis „Vier Jah­res­zei­ten“, das von Anto­nia Denz­lein (Akkor­de­on), dem Duo Luca und Leo­nie Essel und der Block­flö­ten­so­li­stin Eva Seu­bert gemein­sam mit ihrer Leh­re­rin B. Stöckel vor­ge­tra­gen wurde.

Zum Abschluss wirk­te auch das Publi­kum bei einem advent­li­chen Musik­stück mit und ließ so gemein­sam mit den Mit­wir­ken­den ein gelun­ge­nes Kon­zert ausklingen.

Schreibe einen Kommentar