Die AOK-Akti­on „Mit dem Rad zur Arbeit“ ist wei­ter­hin auf Erfolgskurs

v.l.: Hans Rosemann (Betriebsleiter Fa. Lidl), Gewinnerin Katharina Reising (Fa. Lidl), Peter Weber (AOK-Direktor), Angelika Manicki (Organisatorin der Aktion bei der Fa. Lidl), Christian Konstantinidis (AOK-Bereichsleiter)

Die Gewin­ne­rin mit Organisatoren

Zur Arbeit gera­delt und gewonnen

Über 800 Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer aus dem Raum Bamberg/​Forchheim sind in den Mona­ten Juni, Juli und August an 20 und mehr Tagen mit dem Rad zur Arbeit gefah­ren. Auch Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der Fir­ma Lidl in Eggols­heim radel­ten flei­ßig mit. Eine von Ihnen wur­de die Gewin­ne­rin des regio­na­len Haupt­prei­ses im dies­jäh­ri­gen Wett­be­werb: Sie heißt Katha­ri­na Rei­sing und kommt aus Forch­heim. Die Beschäf­tig­te der Fir­ma Lidl kann sich über ein Fahr­rad im Wert von ca. 500 Euro freu­en. „Ich möch­te den Gewin­nern und allen Teil­neh­mern ein gro­ßes Lob aus­spre­chen, denn bei den unbe­stän­di­gen Wet­ter­ver­hält­nis­sen war es in die­sem Jahr gar nicht so ein­fach, das vor­ge­schrie­be­ne Pen­sum zu erfül­len“, sag­te Direk­tor Peter Weber von der AOK Bam­berg bei der Preis­über­ga­be in Eggolsheim.

AOK und ADFC haben die Akti­on gemein­sam vor zehn Jah­ren bay­ern­weit ins Leben geru­fen. Seit­dem wird sie vom Baye­ri­schen Gesund­heits­mi­ni­ste­ri­um, der Ver­ei­ni­gung der Baye­ri­schen Wirt­schaft (vbw) sowie dem DGB Bay­ern unterstützt.

Schreibe einen Kommentar