Bro­se Bas­kets zu Gast beim Tabellenführer

Am heu­ti­gen Don­ners­tag (20:45 Uhr/​ab 21:00 live auf Sport1) tre­ten die Bro­se Bas­kets in der Tur­kish Air­lines Euro­league beim Tabel­len­füh­rer der Grup­pe B und letzt­jäh­ri­gem Fina­li­sten Olym­pia­kos Pirä­us an.

Nur zwei Nie­der­la­gen muss­ten die favo­ri­sier­ten Grie­chen bis­her in der Grup­pen­pha­se hin­neh­men. Eine davon brach­ten ihnen die Bro­se Bas­kets, die mit 2:4 Punk­ten auf dem vor­letz­ten Tabel­len­platz ste­hen, bei. Der sen­sa­tio­nel­le Heim­erfolg (73:61) über die Mil­lio­nen­trup­pe macht Mut für die Begeg­nung in Athen, auch wenn Olym­pia­kos die Bam­ber­ger nun nicht mehr auf die leich­te Schul­ter neh­men wird. Sein Team sei stark genug, um aus den ver­blei­ben­den vier Begeg­nun­gen noch drei Sie­ge zu holen, hat­te Bro­se Bas­kets Head Coach Chris Fle­ming nach der letz­ten Nie­der­la­ge in letz­ter Sekun­de gegen Vir­tus Rom ange­kün­digt und klar gemacht, dass er das Ren­nen um den vier­ten Platz in der Grup­pe, der gleich­be­deu­tend mit dem Ein­zug in die Run­de der letz­ten 16 Teams ist, noch nicht auf­ge­ge­ben hat.

Wie stark der mor­gi­ge Gast­ge­ber der Bro­se Bas­kets besetzt ist, beweist nicht nur die Tabel­len­füh­rung in der Grup­pe B: Mit Real Madrid und Mac­ca­bi Tel Aviv reboun­den im gesam­ten Feld nur zwei Teams bes­ser als Olym­pia­kos. Mit Milos Teo­dosic und Vasi­lis Spanoulis ste­hen die bei­den besten Vor­la­gen­ge­ber des Wett­be­werbs – bei­de ver­tei­len pro Spiel 5.7 Assists an ihre Mit­spie­ler – im Kader des Euro­league­ch­am­pions von 1997. Auch bei den erziel­ten Punk­ten lie­gen die bei­den gleich­auf. Mit 13.8 Punk­ten im Schnitt sind sie die Tops­corer von Olym­pia­kos. Falls die­se bei­den Trümp­fe nicht ste­chen soll­ten, steht mit dem frü­he­ren Euro­pa­mei­ster und Euro­league MVP Theo­do­ros Papa­lou­kas eine wah­re Bas­ket­ball-Legen­de bereit, um Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men. Bei der Nie­der­la­ge in Bam­berg war er mit 13 Punk­ten Tops­corer sei­nes Teams.

Die Schwe­re der Auf­ga­be ist auch Head Coach Chris Fle­ming bewusst: “Zum renom­mier­ten Kader von Olym­pia­kos muss man nicht viel sagen. Für uns geht es dar­um, früh­zei­tig unse­ren Rhyth­mus im Spiel zu fin­den und ihre schnel­le Ball­be­we­gung zu stop­pen. Offen­siv müs­sen wir früh­zei­tig unse­re Cen­ter ins Spiel bringen.”

Und da glänz­te in der Offen­si­ve vor allem Bam­bergs Kyle Hines. Mit 14.33 Punk­ten pro Spiel im Schnitt sichert sich der nur 1.96 Meter gro­ße Cen­ter eine Top-Ten-Platz­ie­rung bei den erfolg­reich­sten Punk­te­samm­lern des Wettbewerbs.

Das Spiel wird ab 21:00 Uhr live auf Sport1 über­tra­gen. Auf Sport1+ beginnt die Über­tra­gung bereits um 20:40 Uhr. Zum näch­sten Beko BBL-Spiel tre­ten die Bro­se Bas­kets am Sonn­tag, 5. Dezem­ber um 17:00 Uhr in der hei­mi­schen Ste­chert Are­na gegen Phoe­nix Hagen an. Rest­kar­ten für die­ses Spiel sind bis eine Stun­de vor Anwurf per print@home Ser­vice erhält­lich auf bro​se​bas​kets​.de sowie an allen e‑tix Vorverkaufsstellen.

Schreibe einen Kommentar