MdL Edu­ard Nöth: 1,274 Mio Euro För­der­mit­tel flie­ßen für den Stra­ßen­bau in den Land­kreis Forchheim

Wie der Forch­hei­mer CSU – Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Edu­ard Nöth mit­teilt, erhält der Land­kreis Forch­heim für den Aus­bau der Kreis­stra­ße FO 27 Orts­durch­fahrt Pinz­berg eine Fest­be­trags­för­de­rung in Höhe von 680.000 Euro aus Mit­teln des Baye­ri­schen Gemein­de­ver­kehrs­fi­nan­zie­rungs­ge­set­zes. Dies teil­te der Baye­ri­sche Staats­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann dem Stimm­kreis­ab­ge­ord­ne­ten mit.

Die ver­an­schlag­ten Gesamt­ko­sten der Stra­ßen­bau­maß­nah­me im Gemein­de­ge­biet Pinz­berg beträgt vor­aus­sicht­lich 1,89 Mio Euro, wovon 1,13 Mio zuwen­dungs­fä­hig sind. Eine wei­te­re Stra­ßen­bau­maß­nah­me, der Umbau der Kreis­stra­ße FO 30 zwi­schen Urspring und Mor­schreuth wird aus dem glei­chen För­der­topf mit einem Fest­be­trag von 595.000 Euro bezu­schusst. Die ver­an­schlag­ten Kosten in Höhe von 1,06 Mio Euro sind aller­dings mit 1,045 Mio Euro zuwen­dungs­fä­hig. MdL Edu­ard Nöth freut sich, dass bei­de Maß­nah­men, die wesent­lich zur Ver­bes­se­rung der Ver­kehrs­ver­hält­nis­se im länd­li­chen Raum bei­tra­gen, als geeig­net für das För­der­pro­gramm nach dem Baye­ri­schen Gemein­de­ver­kehrs­fi­nan­zie­rungs­ge­setz aner­kannt wurden.

Schreibe einen Kommentar