Aus­zeich­nung für “Wirt­schafts­band A 9 – Frän­ki­sche Schweiz”

Staats­prei­se für Pro­jek­te der Länd­li­chen Entwicklung

Für her­aus­ra­gen­de Pro­jek­te und Ini­tiativen der Dorf­er­neue­rung, Flur­neu­ord­nung und Inte­grier­ten Länd­li­chen Ent­wick­lung hat Land­wirt­schafts­mi­ni­ster Hel­mut Brun­ner bei einem Fest­akt in der Münch­ner Resi­denz drei Staats­prei­se und sie­ben Son­der­prei­se verlie­hen. Mit jeweils 8 000 Euro dotier­te Staats­prei­se gin­gen an das Flurneuord­nungsprojekt Mur­nau­er Moos – Staf­fel­see­moo­re (Lkr. Gar­misch-Par­ten­kir­chen), an das Gemein­de­zen­trum Haunsheim (Lkr. Dil­lin­gen a. d. Donau) und an die Inte­grier­te Länd­li­che Ent­wick­lung (ILE) “Wirt­schafts­band A 9 – Frän­ki­sche Schweiz” (Lkr. Bay­reuth und Forchheim).

Mit einem Sonder­preis von 4 000 Euro zeich­ne­te Brun­ner die Flur­neu­ord­nung mit Dorferneu­erung Otte­ring (Lkr. Din­gol­fing-Land­au) aus. Wei­te­re Son­der­prei­se mit je­weils 2 000 Euro gin­gen an die Gemein­de­ent­wick­lung von Markt Nord­heim (Lkr. Neu­stadt a. d. Aisch-Bad Winds­heim), an die ILE “Zwi­schen Lech und Wert­ach”, an das Innen­ent­wick­lungs­kon­zept “Schweins­dorf bele­ben – Flä­chen spa­ren” (Lkr. Ans­bach) sowie an die Dorf­er­neue­rungs­pro­jek­te in Din­gols­hau­sen (Lkr. Schwein­furt), Klein­schön­brunn (Lkr. Amberg-Sul­z­­bach) und Lud­wig­schor­gast (Lkr. Kulmbach).

Nach Aus­sa­ge des Mini­sters han­delt es sich bei den preis­ge­krön­ten Pro­jek­ten um Muster­bei­spie­le, die Ansporn und Anre­gung für alle enga­gierten Bür­ge­rin­nen und Bür­ger im länd­li­chen Raum geben. “Durch die Zu­sammenarbeit von Bür­gern, Kom­mu­nen und Ver­wal­tung haben Sie zu­kunftsweisende Lösun­gen für die unter­schied­lich­sten Pro­ble­me gefun­den”, sag­te der Mini­ster in sei­ner Lau­da­tio. Alle Pro­jek­te zeig­ten ein­drucks­voll, was die Zusam­men­ar­beit aller Betei­lig­ten zum Woh­le des länd­li­chen Rau­mes und der dort leben­den Men­schen bewir­ken kann.

Schreibe einen Kommentar