Kin­der sam­meln grü­ne Mei­len in der Regi­on Bayreuth

Kleine Klimaschützer

Klei­ne Klimaschützer

Kli­ma­schutz geht uns alle an und jeder kann einen Bei­trag dazu lei­sten. Das zei­gen in der Regi­on Bay­reuth nun bereits im vier­ten Jahr Kin­der aus Stadt und Land­kreis Bay­reuth. Im Rah­men der Kam­pa­gne „Klei­ne Kli­ma­schüt­zer unter­wegs“ sam­mel­ten über 500 Kin­der ins­ge­samt rund 7.000 grü­ne Mei­len, die am zwei­ten Dezem­ber auf der Welt­kli­ma­kon­fe­renz in Can­cún /​Mexiko über­ge­ben werden.

Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Micha­el Hohl und Land­rat Her­mann Hüb­ner hono­rier­ten das gro­ße Enga­ge­ment der Kin­der aus Kin­der­ta­ges­stät­ten und Grund­schu­len der Regi­on Bay­reuth bereits im Vor­feld der 16. UN Kli­ma­kon­fe­renz und über­ga­ben den Teil­neh­mern Prei­se für ihre Ein­rich­tun­gen. Hüb­ner zeig­te sich stolz über die gro­ße Betei­li­gung in der Regi­on Bay­reuth: „Mit über 500 Kin­dern stel­len wir einen gro­ßen Anteil der bun­des­weit teil­neh­men­den Kin­der“. Hohl füg­te bei der Preis­ver­lei­hung hin­zu: „Ich freue mich, dass Ihr Kin­der uns Gro­ßen jedes Jahr auf´s Neue zeigt, dass wirk­lich jeder einen Bei­trag zum Kli­ma­schutz lei­sten kann.“

In die­sem Jahr nah­men fol­gen­de Ein­rich­tun­gen bei der Kam­pa­gne teil:

  • die Volks­schu­le Lai­neck aus Bayreuth
  • der evan­ge­li­sche Kin­der­gar­ten Wich­tel­schiff aus Nemmersdorf
  • der evan­ge­li­sche Kin­der­gar­ten Obernsees
  • die Wer­ner-Porsch-Volks­schu­le in Speichersdorf
  • die Grund- und Mit­tel­schu­le Eckersdorf.

Alle teil­neh­men­den Ein­rich­tun­gen erhiel­ten als Aner­ken­nung für ihre Lei­stung Bewe­gungs- und Kon­zen­tra­ti­ons­spie­le für ihre Kin­der. Ein Schwer­punkt der Kli­ma­re­gio Bay­reuth liegt auf der Bewusst­seins­bil­dung bei Kin­dern und Jugend­li­chen zu The­men des Umwelt- und Kli­ma­schut­zes. Aus die­sem Grund unter­stütz­te die Kli­ma­re­gio Bay­reuth das Pro­jekt „Klei­ne Kli­ma­schüt­zer unter­wegs“ des Deut­schen Kli­ma­bünd­nis­ses, mit wel­chem in Grund­schu­len und Kin­der­gär­ten schon die Klein­sten für den Kli­ma­schutz sen­si­bi­li­siert wer­den. Mit viel Spaß und Bewe­gung All­tags­we­ge erkun­den, auf lei­sen Soh­len und sau­sen­den Rol­ler­rei­fen das Welt­kli­ma scho­nen und Schul­we­ge von Kin­dern aus aller Welt Ken­nen­ler­nen. Kin­der­gar­ten- und Grund­schul­kin­der set­zen sich als „Klei­ne Kli­ma­schüt­zer unter­wegs“ spie­le­risch mit den The­men Mobi­li­tät, Kli­ma­wan­del und Nach­hal­tig­keit aus­ein­an­der. Ziel der Kam­pa­gne ist es, Kin­dern zu ver­mit­teln, wie sie ihre All­tags­we­ge selbst­stän­dig und umwelt­scho­nend zurück­le­gen kön­nen. Für jeden kli­ma­freund­li­chen Weg und dem damit ver­bun­de­nen Bei­trag zum Schutz des Welt­kli­mas erhal­ten die Kin­der eine Grü­ne Mei­le. Zusätz­lich erkun­den sie als Ver­kehrs­de­tek­ti­ve ihre Umge­bung, erstel­len Ver­kehrs­gut­ach­ten aus Kin­der­sicht und zei­gen den Erwach­se­nen, was ihnen im Stra­ßen­ver­kehr so alles nicht passt. In die­sem Jahr set­zen sich die Kin­der auch mit den The­men regio­na­le Lebens­mit­tel und Ener­gie­spa­ren aus­ein­an­der und sam­mel­ten so wei­te­re Mei­len für den Kli­ma­schutz. In Deutsch­land wur­den in die­sem Jahr in mehr als 80 Kom­mu­nen „Grü­ne Mei­len” gesammelt.

Im Dezem­ber 2010 wird das Kli­ma-Bünd­nis alle bis dahin gesam­mel­ten Kin­der­mei­len den Teil­neh­mern des 16. UN-Kli­ma­gip­fels im mexi­ka­ni­schen Can­cún über­rei­chen, um den Gro­ßen zu zei­gen, dass sich die Kin­der Euro­pas durch lee­re Ver­spre­chen, wie auf der Kli­ma­kon­fe­renz in Kopen­ha­gen, nicht vom Kli­ma­schutz abbrin­gen las­sen! Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.kin​der​-mei​len​.de

Schreibe einen Kommentar