VGN lädt zu Weih­nachts­märk­ten ein

Recht­zei­tig zum Beginn der Advents­zeit stellt der Ver­kehrs­ver­bund Groß­raum Nürn­berg (VGN) eine Aus­wahl von 80 Weih­nachts­märk­ten im gan­zen Ver­bund­ge­biet vor. In einem 16-sei­ti­gen Pro­spekt fin­den die Leser Infor­ma­tio­nen zu Ter­mi­nen, Öff­nungs­zei­ten sowie zur Erreich­bar­keit mit öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln. Sechs Weih­nachts­märk­te beschreibt der VGN aus­führ­li­cher. Sie alle zeich­nen sich durch ein beson­de­res Ambi­en­te, spe­zi­el­les Pro­gramm und wei­te­re Attrak­tio­nen aus.

So etwa die Berg­weih­nacht in Auer­bach, die mit einem Berg­werks­dorf zwi­schen hell erleuch­te­ten För­der­tür­men eine ein­zig­ar­ti­ge Kulis­se bie­tet. Nicht weit von Nürn­berg emp­fiehlt der Ver­kehrs­ver­bund den Besuch des Cadolz­bur­ger Advents­mark­tes auf dem histo­ri­schen Markt­platz und im Innen­hof der Veste. Fest­lich und stim­mungs­voll geht es auch im Schloss Hen­fen­feld im Land­kreis Nürn­ber­ger Land zu. Gauk­ler und Händ­ler erwar­ten die Besu­cher bei der Burg­weih­nacht in Pap­pen­heim und auch auf dem Histo­ri­schen Weih­nachts­markt in Erlan­gen. Bekannt ist natür­lich der Nürn­ber­ger Christ­kind­les­markt. Wer mit Kin­dern unter­wegs ist, dem wird auf jeden Fall ein Abste­cher zur nahe gele­ge­nen Nürn­ber­ger Kin­der­weih­nacht emp­foh­len. Dar­über hin­aus fin­den sich im Gebiet zwi­schen Fich­tel­ge­bir­ge und Alt­mühl­tal, Amber­ger Land und Fran­ken­hö­he noch vie­le wei­te­re Advents- und Weih­nachts­märk­te, die der VGN zusam­men­ge­tra­gen hat.

Wich­ti­ger Hinweis

Eine Ände­rung hat sich wäh­rend des Drucks erge­ben: Aus Sicher­heits­grün­den wur­de der „Weih­nachts­markt am Hoch­ofen“ in der Max­hüt­te bei Sulz­bach-Rosen­berg abge­sagt. (Anm. d. Red.: Ursa­che der Absa­ge ist NICHT die Ter­ror­ge­fahr son­dern die Tat­sa­che, dass der Hoch­ofen in die Jah­re gekom­men ist und man des­halb wohl Sicher­heits­be­den­ken hat.) Des­halb ent­fällt auch der zuge­hö­ri­ge Shut­tle­bus. Der Markt auf dem Luit­pold­platz in Sulz­bach-Rosen­berg fin­det wie beschrie­ben vom 25. Novem­ber bis 19. Dezem­ber statt. Den Pro­spekt gibt es beim Ver­kehrs­ver­bund Groß­raum Nürn­berg sowie in grö­ße­ren Ver­kaufs­stel­len und Bahn­hö­fen im Ver­bund­ge­biet. Unter www​.vgn​.de/​a​k​t​u​ell kann der Pro­spekt auch her­un­ter­ge­la­den werden.

Schreibe einen Kommentar