“Erfin­den, schüt­zen und pro­fi­tie­ren”: IHK infor­miert beim Recherchetag

Standen oberfränkischen Unternehmern beim IHK Recherchetag zur Seite (v.l.): Ursula Krauß, Referentin für Wettbewerbsrecht bei der IHK für Oberfranken Bayreuth, Dr. Ewa Pasgreta und Katrin Wägemann von der LGA Training und Consulting GmbH in Nürnberg, Klaus Smolik, IHK-Innovationsberater.

(v.l.): Ursu­la Krauß, Refe­ren­tin für Wett­be­werbs­recht bei der IHK für Ober­fran­ken Bay­reuth, Dr. Ewa Pas­g­re­ta und Kat­rin Wäge­mann von der LGA Trai­ning und Con­sul­ting GmbH in Nürn­berg, Klaus Smo­lik, IHK-Innovationsberater.

Gewerb­li­che Schutz­rech­te, vor allem Paten­te und Mar­ken, stan­den im Mit­tel­punkt des gut besuch­ten IHK-Recher­ch­e­tags in Bay­reuth. Unter pro­fes­sio­nel­ler Anlei­tung erfah­re­ner Schutz­rechts­ex­per­ten hat­ten die Teil­neh­mer zudem die Mög­lich­keit, indi­vi­du­el­le Eigen­re­cher­chen durchzuführen.

Ver­an­stal­tet wur­de der Recher­ch­e­tag von der IHK für Ober­fran­ken Bay­reuth in Koope­ra­ti­on mit dem Patent­zen­trum der LGA Trai­ning & Con­sul­ting GmbH Nürn­berg, bei­de Part­ner im größ­ten euro­päi­schen Bera­tungs­netz­werk für klei­ne und mitt­le­re Unter­neh­men “Enter­pri­se Euro­pe Net­work”. Auf­grund des Erfolgs des Work­shops ist bereits im Mai 2011 ein wei­te­rer Ter­min vorgesehen.

Wer wirt­schaft­lich erfolg­rei­che Erfin­dun­gen und ande­re Inno­va­tio­nen auf den Markt bringt, die sich sowohl auf ein­hei­mi­schen als auch auf inter­na­tio­na­len Märk­ten durch­set­zen, hat lei­der oft mit unge­be­te­nen Nach­ah­mern zu kämp­fen. Die Ein­tra­gung gewerb­li­cher Schutz­rech­te hilft Unter­neh­men, sich gegen Pla­gia­te und Imi­ta­tio­nen zu schützen.

“Mit dem IHK-Recher­ch­e­tag wol­len wir vor allem die Betrie­be unter­stüt­zen, die mit der Anmel­dung von gewerb­li­chen Schutz­rech­ten oder der dafür erfor­der­li­chen Recher­che nur wenig oder kei­ne Erfah­rung haben”, so Klaus Smo­lik, Inno­va­ti­ons­be­ra­ter bei der IHK für Ober­fran­ken Bay­reuth, der in die­sen Fäl­len unbe­dingt dazu rät, pro­fes­sio­nel­le Unter­stüt­zung zu suchen. “Nur so lässt sich ver­mei­den, dass man viel Zeit und Geld in etwas inve­stiert, das nicht schütz­bar ist oder die Rech­te ande­rer verletzt.“

Unter­neh­mer, die eine Erfin­dung, ein Design, einen Mar­ken­na­men oder auch ein Logo schüt­zen möch­ten oder die nach eige­ner Inter­net-Recher­che noch unsi­cher in Bezug auf bereits bestehen­de Schutz­rech­te sind, fin­den bei der IHK Unter­stüt­zung. Bei der IHK in Bay­reuth ste­hen Ursu­la Krauß, Refe­ren­tin für Wett­be­werbs­recht und Klaus Smo­lik, IHK-Inno­va­ti­ons­be­ra­ter als Ansprech­part­ner zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar