Grä­fen­berg liest: Ant­je Rammen­see im Poe­ten-Ecke­la

Sonn­tag, 5. Dezem­ber, 16 Uhr, in Grä­fen­berg, „Wirth­schaft zum Ecke­la“, Markt­platz 20.

Kri­mis und Thril­ler sind ihre Lei­den­schaft. Aber auch Kurz­ge­schich­ten und Sach­bü­cher liebt Ant­je Rammen­see als ech­te „Lese­rat­te“, wie sich der Dezem­ber­gast im Grä­fen­ber­ger Poe­ten-Ecke­la sel­ber ein­ord­net. Seit 20 Jah­ren ist die gebür­ti­ge Her­zo­gen­au­ra­che­rin in Grä­fen­berg hei­misch, im Mehr­ge­nera­tio­nen­haus im Orts­teil Sol­len­berg. Obwohl als Haus­frau und Mut­ter zwei­er Töch­ter im „Fami­li­en­un­ter­neh­men“ stark gefor­dert, enga­giert sie sich viel­fäl­tig im gesell­schaft­li­chen Leben der Stadt: Bei der Gewand­schnei­de­rey der Alt­stadt­freun­de, für die Open-mind-Kon­zer­te des Bür­ger­fo­rums und zusam­men mit Ehe­mann Peter bei der Orga­ni­sa­ti­on der Grä­fen­ber­ger Bür­ger­fe­ste. Und das alles neben ihrem Beruf als Sekre­tä­rin und Team­as­si­sten­tin bei Sie­mens.

Am gemüt­li­chen grü­nen Kachel­ofen im „Ecke­la“ liest Ant­je Rammen­see aus ihren Lieb­lings­bü­chern und plau­dert dar­über mit dem Publi­kum.

Ver­an­stal­ter: Kul­tur­ver­ein Wirnt von Gräfenberg.e.V. Mode­ra­ti­on: Otto Mül­ler. Der Ein­tritt ist wie immer frei.