Vier­ling räumt bei BestEMS Award 2010 ab

Wirt­schafts­för­de­rung Forch­heim gra­tu­liert füh­ren­dem Elek­tro­nik-Unter­neh­men der Regi­on

Dr. Andreas Rösch (2.v.r.), Wirtschaftsförderer des Landkreises Forchheim,  gratuliert Manfred Vierling (rechts), Inhaber und Geschäftsführer, Martin  Vierling (2.v.l.), Leiter Prozessoptimierung und IT sowie Georg Hösch  (links), Technischer Werkleiter, zum Erfolg beim BestEMS Award.

Der Wirt­schafts­för­de­rer gra­tu­liert

Vier­ling hat beim BestEMS Award 2010 mit drei Medail­len als eines der erfolg­reich­sten Elek­tro­nik-Unter­neh­men aus ganz Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz abge­schnit­ten. Dr. Andre­as Rösch, Wirt­schafts­för­de­rer des Land­krei­ses Forch­heim, kam nach Eber­mann­stadt, um der Geschäfts­füh­rung zu zwei zwei­ten und einem drit­ten Platz in den Kate­go­rien Fle­xi­bi­li­tät, Repa­ra­tur­ser­vice und Ent­wick­lungs­kom­pe­tenz zu gra­tu­lie­ren. Den BestEMS Award ver­gibt die Fach­zeit­schrift Markt & Tech­nik an Dienst­lei­ster für Elek­tronik­fer­ti­gung und ‑ent­wick­lung auf Basis einer Kun­den- und Leser­um­fra­ge. In die­sem Jahr bewar­ben sich rund 250 Unter­neh­men in ins­ge­samt sechs Kate­go­rien um den BestEMS Award. Je Kate­go­rie hat Markt & Tech­nik die drei besten Unter­neh­men aus­ge­zeich­net.

Sechs Medail­len in zwei Jah­ren

„Bereits im letz­ten Jahr haben wir drei Medail­len gewon­nen“, sagt Man­fred Vier­ling, Geschäfts­füh­rer und Inha­ber von Vier­ling. „Dass wir die­ses her­vor­ra­gen­de Ergeb­nis unter dies­mal 250 Wett­be­wer­bern wie­der­ho­len konn­ten, zeigt, dass wir in der Spit­ze der deut­schen Elek­tronik­bran­che ange­kom­men sind.“ Unter allen 250 Teil­neh­mern schnitt Vier­ling in den Kate­go­rien Fle­xi­bi­li­tät und Repa­ra­tur­ser­vice als zweit­be­stes Unter­neh­men ab und beleg­te in der Kate­go­rie Ent­wick­lungs­kom­pe­tenz den drit­ten Platz. In den übri­gen Kate­go­rien Tech­no­lo­gie, Lie­ferpünkt­lich­keit und Fer­ti­gungs­qua­li­tät erziel­te Vier­ling eben­falls sehr gute Platz­ie­run­gen. Ins­ge­samt bes­ser platz­iert ist nur ein Unter­neh­men aus Öster­reich. Gleich­auf mit Vier­ling lie­gen zwei gro­ße Elek­tro­nik-Unter­neh­men aus Augs­burg und Starn­berg.

Land­kreis stolz auf Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men

„Sechs Medail­len in zwei Jah­ren, das kann kein Zufall sein“, sagt Dr. Andre­as Rösch, Wirt­schafts­för­de­rer des Land­krei­ses Forch­heim. „Wir sind stolz, mit Vier­ling einen der füh­ren­den Elek­tronik­fer­ti­ger- und Ent­wick­ler in ganz Deutsch­land in unse­rem Land­kreis zu haben. Ganz beson­ders freu­en wir uns, weil Vier­ling ein Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men ist, das fest in der Regi­on ver­wur­zelt ist.“ Vier­ling ist in drit­ter Genera­ti­on inha­ber­ge­führt und wird 2011 sein 70-jäh­ri­ges Fir­men­ju­bi­lä­um am Stand­ort Eber­mann­stadt fei­ern.

Geschäfts­füh­rung und Mit­ar­bei­ter zie­hen an einem Strang

„In den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren haben wir Vier­ling kon­se­quent vom Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­un­ter­neh­men zum Anbie­ter für Elek­tronik­fer­ti­gung und ‑ent­wick­lung umge­baut“, sagt Wolf­gang Peter, Geschäfts­füh­rer von Vier­ling. „Der wie­der­hol­te Erfolg beim BestEMS Award zeigt, dass wir auf dem rich­ti­gen Weg sind. Vier­ling hat sich von der schwie­ri­gen Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­bran­che ver­ab­schie­det, Arbeits­plät­ze in Eber­mann­stadt gesi­chert und sich in kur­zer Zeit in der Spit­ze der deut­schen Elek­tro­nik- Bran­che eta­bliert. Dies hat das Unter­neh­men vor allem dem Enga­ge­ment sei­ner Mit­ar­bei­ter und der Unter­neh­mer­fa­mi­lie Vier­ling zu ver­dan­ken.“ In den kom­men­den Mona­ten plant Vier­ling die Effi­zi­enz und Wett­be­werbs­fä­hig­keit des Unter­neh­mens durch Inve­sti­tio­nen in die Maschi­nen­aus­stat­tung sowie viel­fäl­ti­ge Pro­zess­op­ti­mie­run­gen wei­ter zu stei­gern.

Schreibe einen Kommentar