“Fried­rich Karl Waech­ter. Zei­chen­kunst”: Bemer­kens­wer­te Aus­stel­lung endet am 21. Novem­ber 2010!

Fried­rich Karl Waech­ter (1937–2005) gehört zu den wich­tig­sten und viel­sei­tig­sten deut­schen Sati­re-Künst­lern seit den 1960er Jah­ren. Er arbei­te­te für die Sati­re­ma­ga­zi­ne „par­don“ und „Tita­nic“ sowie für „DIE ZEIT“. Neben sei­nem rein zeich­ne­ri­schen Werk ver­fass­te der viel­fach preis­ge­krön­te Künst­ler auch zahl­rei­che Kin­der­bü­cher und Car­toon­bü­cher für Erwach­se­ne sowie eine gro­ße Anzahl Thea­ter­stücke. Sein zeich­ne­ri­scher Nach­lass wur­de im Herbst 2008 vom “Muse­um für Kari­ka­tur und Zei­chen­kunst • Wil­helm Busch” über­nom­men und anschlie­ßend in einer gro­ßen Aus­stel­lung prä­sen­tiert. Den Muse­en der Stadt Bam­berg ist es gelun­gen, einen reprä­sen­ta­ti­ven Aus­schnitt die­ser ein­ma­li­gen Aus­stel­lung nach Bay­ern zu holen und das viel­sei­ti­ge Oeu­vre Waech­ters abzu­bil­den. Die bemer­kens­wer­te Aus­stel­lung ist nun noch bis zum 21. Novem­ber 2010 in der Stadt­ga­le­rie Bam­berg – Vil­la Des­sau­er zu sehen.

Viel­sei­tig­keit bewies F.K. Waech­ter vor allem im zeich­ne­ri­schen Aus­druck. Wäh­rend eini­ge Blät­ter nur weni­ge Zen­ti­me­ter groß sind, mit weni­gen zar­ten Stri­chen auf ein Mini­mum redu­ziert wie hin­ge­haucht wir­ken, beein­drucken ande­re Zeich­nun­gen durch eine kon­zen­trier­te Schraf­fur, eine nuan­cier­te Farb­ge­bung und lie­be­voll aus­ge­führ­te Details. Aus­schlag­ge­bend für die Art der Aus­füh­rung war für ihn stets der zu trans­por­tie­ren­de Inhalt sei­ner sati­ri­schen Kunst. Beson­ders mit sei­nen Car­toons bewies der Künst­ler auch immer wie­der sei­ne Fähig­keit, Wort und Bild mei­ster­haft zu ver­bin­den. Mit sei­nen Zeich­nun­gen, in denen er zwi­schen Non­sens und Komik, absur­dem Witz und sub­ti­ler Iro­nie sou­ve­rän jon­glier­te, hat er der sati­ri­schen Kunst neue For­men erschlos­sen und ihren Stel­len­wert in der Kunst­welt – auch über die natio­na­len Gren­zen hin­aus – ins­ge­samt gesteigert.

Kata­log

Beglei­tend zur Aus­stel­lung ist im Mün­che­ner Hir­mer Ver­lag der Kata­log Fried­rich Karl Waech­ter. Zei­chen­kunst erschie­nen (ca. 360 S. mit 350 Abbil­dun­gen in Far­be; 28,5 x 24 cm, geb.) zum Preis von 39,90 € (im Buch­han­del: 49,90 €). Die­ser Kata­log ist in der Stadt­ga­le­rie Bam­berg – Vil­la Des­sau­er erhältlich.

Rah­men­pro­gramm für Kinder

Comic­zeich­nen für Kin­der mit Onkel Peter

Donnerstag,18.11.2010, 15 Uhr

jeweils 3 € Ein­tritt inklu­si­ve Materialkosten

„Wir kön­nen noch viel zusam­men machen“

Lese­nach­mit­tag für Kin­der von 5 bis 7 Jahren

Mitt­woch, 17.11.2010, 15 Uhr

Stadt­bü­che­rei Bam­berg, Obe­re König­s­tr. 4a, Saal

Anmel­dung: (0951) 98119–12, Ein­tritt frei

Schreibe einen Kommentar