Knei­pen­jagd Forch­heim 2010: Die Bands

15 Bands in 15 Knei­pen – das wird auch heu­er wie­der ein Top-Event, den man nicht ver­pas­sen darf. Nach­dem wir ja schon mal geschrie­ben haben wel­che Band in wel­cher Knei­pe spielt: hier fin­det Ihr etwas aus­führ­li­che­re Beschrei­bun­gen der Bands. Natür­lich mit Links zu deren Home­pages (wenn vor­han­den).

1) Kro­nen­gar­ten – Black Mam­bas

Black Mambas

Black Mam­bas

Jun­ge, gut­aus­se­hen­de Frau­en und Män­ner tum­meln sich erwar­tungs­voll um die Büh­ne. Es ist heiß, es ist stickig, vie­le seh­nen sich nach einem neu­en Bier. Doch sei­nen Platz ganz vor­ne will jetzt kei­ner mehr auf­ge­ben. Da kom­men Sie! Zehn Musi­ker bah­nen sich ihren Weg auf die Büh­ne. Seba­sti­an ergreift das Mikro und mit einem Lust­schrei à la James Brown beginnt die Show. “I feel good”, das lässt sich das Publi­kum nicht zwei­mal sagen: Bereits nach den ersten Tak­ten ver­wan­delt sich die Anspan­nung in unbän­di­ge Tanz­lau­ne. Der Groo­ve der Rhyth­mus-Grup­pe, ver­eint mit dem fet­zi­gen Sound der Blä­ser, geht sofort in die Bei­ne und nach weni­gen Sekun­den steht kei­ner mehr still.

Die “Black Mam­bas” ver­ei­nen Funk, Soul und Rock‘n‘Roll zu einem Musik-Mix, bei dem die Luft brennt. Mit Gitar­re, Bass, Schlag­zeug, Pia­no, Trom­pe­ten, Saxo­pho­nen und Posau­ne inter­pre­tiert die Band ein rie­si­ges Reper­toire von Ste­vie Won­der über Brain Set­zer bis Jan Delay. “Black Mambas”-Konzerte sind nicht nur musi­ka­li­sche Erleb­nis­se, son­dern auch ein Treff­punkt für eine gan­ze Genera­ti­on jun­ger Forch­hei­mer. So fie­bern jun­ge Leu­te aus dem gan­zen Land­kreis dem Auf­tritt ihrer Lieb­lin­ge ent­ge­gen – bis zum näch­sten Lust­schrei.

2) Funzl – Schön­fel­der-Lau­ger-Schön­fel­der

Schönfelder-Lauger-Schönfelder

Schön­fel­der-Lau­ger-Schön­fel­der

Drei Stim­men, zwei Gitar­ren und ein Akkor­de­on. Das sind Chri­sti­an Schön­fel­der, Jür­gen Schön­fel­der und Bern­hard Lau­ger. Die drei Forch­hei­mer Musi­ker haben kei­nen Band­na­men und wol­len auch kei­nen. Des­we­gen tre­ten sie ein­fach so auf. Gespielt wird so ziem­lich alles, manch­mal sogar mehr!

3) Sai­ten­sprung – Spon­tan

Spontan

Spon­tan

SPON­TAN ist die aku­sti­sche Alter­na­ti­ve für jede Gele­gen­heit. Die Band spielt vie­les, was ande­re Cover­bands nicht spie­len. Aus­ge­stat­tet mit Bass, Gitar­re und Mikro­pho­nen reicht das Reperar­toire vom guten alten Rock bis in die heu­ti­gen Charts.

4) Schlöß­la – Strai­ght

Straight

Strai­ght

Der Name ist Pro­gramm! Seit Jah­ren steht die erfah­re­ne Band aus dem Groß­raum Nürn­berg für viel­sei­ti­gen und mit­rei­ßen- den Cover-Rock vom Fein­sten. Mit erneu­er­tem Lin­eup (bes­ser denn je!) geht Strai­ght ins 15. Jahr und ist noch immer kein biss­chen lei­se (Rock’n’Roll will never die ;-).

5) Bistro Palet­ti – Rock Bri­ga­de

Rock Brigade

Rock Bri­ga­de

Rock Bri­ga­de sind ein Cover Rock Trio, das eine ener­gie­ge­la­de­ne Par­ty ver­spricht. Mit mit­rei­ßen­den Songs aus knapp vier Jahr­zehn­ten Rock­mu­sik und einer offe­nen, stets dem Publi­kum zuge­wand­ten Büh­nen­prä­sen­ta­ti­on las­sen die “Rocker” den Clas­sic Rock wie­der auf­le­ben.

Die Musi­ker sind kei­ne Unbe­kann­ten, spiel­ten sie bereits in zahl­rei­chen Bands der nord­baye­ri­schen Cover­sze­ne, wie Chan­ge, Chal­len­ger, Shark und Shi­ne oder dem Cover­duo J.F.K.

5) Rock Café – Mon­key Busi­ness

Monkey Business

Mon­key Busi­ness

Mon­key-Busi­ness sind sie­ben Musi­ke­rIn­nen, wel­che über die Jah­re jede Men­ge Live-Erfah­rung mit Bands wie Jave­lin, 6‑Feet-Four, Mas­siv, Lazy Bones etc. gesam­melt haben. Dass der Spaß an Live Auf­trit­ten bei den Akteu­ren im Lau­fe der Jah­re nur noch grö­ßer gewor­den ist, kann das Publi­kum schon nach den ersten Tönen fest­stel­len. Dank der gro­ßen Stimm­brei­te der Band wer­den Titel von Chri­sti­na Stür­mer bis In Extre­mo glaub­haft inter­pre­tiert. Und das natür­lich alles in Hand­ar­beit, ohne Netz und dop­pel­ten Boden!

7) Wau­ers – Latin Love Affair

Latin Love Affair

Latin Love Affair

Mini­ma­le Beset­zung – maxi­ma­ler Sound! Mit abso­lu­ter Lati­no-Power im Klein­for­mat brin­gen die cuba­ni­sche Sän­ge­rin Dia­nelis Rome­ro und der cuba­ni­sche Sän­ger Angel Sala­zar hei­ße Kari­bik-Stim­mung auch in den neb­lig­sten deut­schen Herbst. Für die per­fek­te musi­ka­li­sche Umset­zung der Sequen­zen sorgt der bewähr­te Per­cus­sio­nist Cesar Game­ro aus Peru. Das Pro­gramm von Latin Love Affair bie­tet mit einem Quer­schnitt der aktu­el­len und ewi­gen Sal­sa-Hits, Meren­gue, Bachata, Reg­gaeton und Latin Pop alles, was das Tän­zer­herz begehrt.

8) Stadt­lock­al – Aku­stix

Akustix

Aku­stix

Akust – X“ prä­sen­tiert die besten Songs der letz­ten 40 Jah­re, aku­stisch, live, pur, ehr­lich – ohne „Netz & dop­pel­ten Boden“. Egal ob als Duo, Trio oder kom­plet­ter Aku­stik­band – Spiel­freu­de und Aus­strah­lung gehö­ren zwei­fel­los zu den Stär­ken von Akust‑X !

In Knei­pen, bei Stra­ßen­fe­sten, zu Geburts­tag­fei­ern & Jubi­lä­en, begei­stern die Musi­ker immer wie­der ein brei­tes Publi­kum. Ein Abend mit Akust- X ver­spricht eine Men­ge Ohren­freu­de, freu­di­ge Gesich­ter und ganz viel Spaß.

9) Schwa­ne – the Ste­reo Show

the Stereo Show

the Ste­reo Show

Aqou­sti­cal Expe­ri­ence: The Ste­reo Show sind 2 Musi­ker die 20 Instru­men­te beherr­schen mit Show­ein­la­gen und qua­li­ta­ti­ver hoch­wer­ti­ger Musik das Publi­kum mit in ihre Show ein­be­zie­hen und begei­stern.

Songs für Jung und Alt – von Folk, Coun­try, Par­ty von Bad moon rising bis Für­sten­feld reicht das Reper­toire.

10) Blue Note – J.B. & the Heat

J.B. & the Heat

J.B. & the Heat

J.B. and the Heat sind eine Band die vor allem nur eines will: den Rhyth­mus des hei­ßen Rock’n’ Rolls spü­ren bis die Wän­de wackeln.

Der Rot­schopf Jen­ny Bone­ja und der Kon­tra­bas­sist Ray haben die­se Band ins Leben geru­fen. Es war schon immer ein Traum von J.B. mit knacki­gen Jungs auf der Büh­ne zu ste­hen und rich­tig abrocken zu kön­nen. „Wir wol­len den Leu­ten da drau­ßen den Kopf ver­dre­hen und ihnen zei­gen wo der Ham­mer hängt!“ So das Mot­to der vier Voll­blut­mu­si­ker.

Zusam­men hei­zen sie mit ihrem Rocka­bil­ly Reper­toire, wel­ches von John­ny Cash über Elvis Pres­ley bis zu den Stray Cats reicht, rich­tig ein.

11) Mexil – Elvis Lives

Elvis Lives

Elvis Lives

Die größ­ten Hits des unver­ges­se­nen Elvis Pres­ley, dem King of Rock’n’ Roll, live dar­ge­bo­ten von Olav W. in sei­ner spek­ta­ku­lä­ren Elvis-Show.

Per­for­mance, authen­ti­sches Out­fit und Gesang sind per­fekt auf­ein­an­der abge­stimmt und erin­nern in ein­drucks­vol­ler Wei­se an den gro­ßen Mei­ster selbst.

Elvis lives!

12) Blaue Glocke – Dzi­al­las & Dent­ler

Dziallas & Dentler

Dzi­al­las & Dent­ler

Wil­li Dent­ler und Ste­fan Dzi­al­las, die bekann­ten Musi­ker der Band Blue Sunday, grün­de­ten Ende des Jah­res 2007 das Duo Dent­ler & Dzi­al­las, um Klas­si­ker der Rock‑, Pop- und Blues­ge­schich­te neu inter­pre­tiert auf­le­ben zu las­sen.

Mit zwei per­fekt har­mo­nie­ren­den Stim­men, Aku­stik­gi­tar­re, E‑Gitarre, Bluesharp, Gei­ge und jeder Men­ge guter Lau­ne und pro­fes­sio­nel­lem Enter­tain­ment aus­ge­rü­stet, prä­sen­tie­ren sie ihr abwechs­lungs-rei­ches Pro­gramm zwi­schen Simon & Gar­fun­kel, Deep Pur­p­le, C.C.R., den Eagles, Cat Ste­vens u.v.a.m.

13) Pow Wow – The Super­flys

The Superflys

The Super­flys

The Super­flys prä­sen­tie­ren lei­den­schaft­li­che Eigen­in­ter- pre­ta­tio­nen von Songs quer durch alle Zei­ten und Gen­res! Soul, Rock, Funk & Pop ener­gie­ge­la­den und mit Hin­ga­be per­formt! Mit groo­vi­gen Gitar­ren und mit­rei­ßen­den Vocals begei­stern Sascha Van Haa­sen und sein Gitar­rist Chick jeden ihrer Zuhö­rer.

Bei Songs von den Red Hot Chi­li Pep­pers, U2, Queen bis zu Bob Mar­ley und den Beat­les, spürt­man, daß sie ihre Musik leben!

14) Hebendanz – Roland Coun­try and More

Roland Country and More

Roland Coun­try and More

In eige­nen Wor­ten: “Unter dem Namen Roland Coun­try & more unter­hal­te ich jetzt das Publi­kum mit deut­scher und ame­ri­ka­ni­scher Coun­try­mu­sik bis hin zu Oldies, Stim­mungs­mu­sik und Ever­greens. Mit mei­nem viel­sei­ti­gen Reper­toire bie­te ich stim­mungs­vol­le Stun­den. Die gro­ße Reso­nanz von Ver­an­stal­tern und Freun­den die­ser Musik bestä­tigt mir, dass ich die rich­ti­ge Ent­schei­dung getrof­fen habe die­sen Schritt zu gehen.”

15) Vogel­gäss­ler – Mautz Bro­thers

Mautz Brothers

Mautz Bro­thers

THE MAUTZ BRO­THERS FEA­TURING LUCKY SCHMIDT

- FOLK AND BEYOND -

Die Mautz- Brü­der, schon wohl bekannt im Erlan­ger Raum, spie­len für Euch im Vogel­gäss­ler gepfleg­ten Folk ! Ihre Musik wird getra­gen von dem wun­der­ba­ren Spiel der Schlag­zeug­le­gen­de Lucky Schmidt – an die­sem Abend wird klar, dass ein Schlag­zeug nur eine Trom­mel und zwei Stim­men und zwei Gitar­ren kei­ne elek­tri­sche Ver­stär­kung brau­chen …

Freut Euch auf Soft Sound Folk and Beyond !

Wo gibts die Tickets? Was kost der Spaß?

VVK 10,- | AK 12,-

Kar­ten gibt es in allen teil­neh­men­den Knei­pen und in allen Geschäfts­stel­len der Spar­kas­se Forch­heim sowie unter der Hot­line 0 91 91/88–333

Schreibe einen Kommentar