Aus­stel­lung „Hand­wer­ker, Krie­ger, Stam­mes­für­sten. Die ger­ma­ni­sche Befe­sti­gung der Völ­ker­wan­de­rungs­zeit auf dem Reis­berg“ nur noch weni­ge Tage zu sehen

Nur noch bis zum 7. Novem­ber ist im Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um in Tüchers­feld die Aus­stel­lung „Hand­wer­ker, Krie­ger, Stam­mes­für­sten. Die ger­ma­ni­sche Befe­sti­gung der Völ­ker­wan­de­rungs­zeit auf dem Reis­berg.“ zu sehen, ehe die­se ein­ma­li­ge Zusam­men­stel­lung bedeu­ten­der ger­ma­ni­scher Fun­de der Völ­ker­wan­de­rungs­zeit wie­der an die 22 leih­ge­ben­den Muse­en zwi­schen Bre­men und Mün­chen bzw. Worms und Wien zurück gebracht werden.

Inter­es­sen­ten haben somit noch weni­ge Tage die Mög­lich­keit, sich die­se wirk­lich sehens­wer­te Aus­stel­lung anzu­se­hen und sich auf die­se Art und Wei­se einen umfas­sen­den Über­blick über Geschich­te, Sozi­al­struk­tur und All­tags­le­ben die­ser Zeit des Umbruchs zwi­schen dem Unter­gang des römi­schen Rei­ches und der Her­aus­bil­dung der Herr­schaft der Mero­win­ger zu verschaffen.

Das Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um ist täg­lich von 10 – 17 Uhr geöffnet.

Auch am Mon­tag, dem 1. Novem­ber (Fei­er­tag) öff­net das Muse­um extra sei­ne Pfor­ten, um Inter­es­sier­ten noch den Besuch der Aus­stel­lung zu ermöglichen.

Schreibe einen Kommentar