Schwimmen – sportliche Alternative in der kalten Jahreszeit

AOK Bamberg: “Jetzt in die Hallenbad-Saison starten”

Sport im Freien wird im Herbst durch die früh einsetzende Dunkelheit immer schwieriger. Hallensportarten, wie zum Beispiel Schwimmen, bieten sich als Alternative an. „Wer seine Fitness über die kalte Jahreszeit erhalten will, sollte jetzt die Hallenbad-Saison eröffnen“, so Dorothea Hilgert, Bewegungsfachkraft der AOK Direktion in Bamberg.

Schwimmen zählt zu den klassischen Ausdauersportarten. Alle großen Muskelgruppen, das Herz-Kreislauf-System und die Atemleistung werden trainiert. Außerdem: Wer sich im Wasser bewegt, kann damit auch Stress abbauen. Für eine dauerhafte Fitness sorgt, wer zweimal in der Woche ein Schwimmtraining absolviert. Dies sollte, wie bei jeder Sportart, konsequent und langsam aufgebaut werden. Das heißt, mit wenigen Bahnen anfangen und die Distanz langsam steigern.

Aber auch der Spaßfaktor ist wichtig. „Nutzen sollte man zum Beispiel auch Kursangebote der örtlichen Hallenbäder, wie Aquafitness oder Aquajogging und vor allem so schwimmen, wie es einem am besten gefällt“, rät Hilgert. Wer Probleme im Halswirbelsäulenbereich hat, sollte allerdings auf das Brustschwimmen verzichten und dafür Kraul- oder Rückenschwimmen bevorzugen. Menschen mit Vorerkrankungen sprechen am besten vor Trainingsbeginn mit ihrem Arzt.