Städ­te­part­ner­schaft Rovereto – Forch­heim: Kurz­be­such der Stadteilfeuerwehren

v. l.: Stadtrat und Kommandant Dietmar Schneider, Stadtrat und Kommandant Thomas Schuster, Stadtrat Holger Lehnard, Stadtrat von Rovereto, stellvertretender Bürgermeister von Rovereto, KBM Willi Kupfer, Dolmetscherin

Besuch in Rovereto

Das 10-te Wan­der­wo­chen­en­de des Feu­er­wehr KBM-Bezir­kes I führ­te die Stadt­teil­feu­er­weh­ren Ker­s­bach, Burk, Bucken­ho­fen und Reuth sowie die Werks­feu­er­wehr der Fir­ma Huh­tama­ki unter der Lei­tung von KBM Wil­li Kup­fer Rich­tung Süden nach Ita­li­en. Genau­er genom­men nach Bar­doli­no zum Berg­wan­dern am „Haus­ge­bir­ge“, dem Mon­te Baldo.

Die ca. 36 Feu­er­wehr­leu­te, unter Ihnen auch die Stadt­rä­te Hol­ger Len­hard, Diet­mar Schnei­der und Tho­mas Schu­ster sowie die Kir­schen­kö­ni­gin Michae­la I., lie­ßen es sich nicht neh­men, bei ihrer Part­ner­stadt Rovereto ein kur­zes Stell­dich­ein zu nehmen.

Die Grup­pe wur­de im Rat­haus­saal vom stell­ver­tre­ten­den Bür­ger­mei­ster sowie dem Kul­tur- und Part­ner­schafts­be­auf­trag­ten herz­lich will­kom­men geheißen.

Stadt­rat Hol­ger Len­hard über­brach­te die Grü­ße von Bür­ger­mei­ster Franz Streit und über­gab die Gast­ge­schen­ke. Als klei­nes Andenken an den kur­zen Auf­ent­halt erhielt KBM Wil­li Kup­fer die „klei­ne Frie­dens­glocke“, das Wahr­zei­chen der Stadt Rovereto, überreicht.

Nach einem herz­li­chen Abschied beteu­er­ten sowohl die Stadt­ver­tre­ter von Rovereto als auch die von Forch­heim, dass eine her­vor­ra­gen­de Part­ner­schaft zwi­schen den bei­den Städ­ten bestehe, die wei­ter gepflegt wer­den müsse.

Nach einer Stadt­füh­rung ging es dann wei­ter zum Berg­wan­dern an den Gardasee.

Da es sich um ein „Feu­er­wehr­ler-Wochen­en­de“ han­del­te, stand am dar­auf fol­gen­den Tag als Pflicht­be­such die Feu­er­wehr­be­sich­ti­gung in Bar­doli­no auf dem Pro­gramm, bevor am Sams­tag der Mon­te Bal­do erklom­men wurde.

Schreibe einen Kommentar