Sen­sa­ti­on – “Echo Klas­sik 2010”-Sonderpreis für Nach­wuchs­för­de­rung geht an die Hofer Sym­pho­ni­ker

Hofer Symphoniker

Hofer Sym­pho­ni­ker

Im Rah­men der Ver­lei­hung des ECHO Klas­sik 2010 wur­den die Hofer Sym­pho­ni­ker mit dem Son­der­preis der Jury für Nach­wuchs­för­de­rung im Bereich der Klas­sik aus­ge­zeich­net. Die Preis­ver­lei­hung fand am Sonn­tag, 17. Okto­ber 2010 im Rah­men einer von Tho­mas Gott­schalk mode­rier­ten ZDF- Gala in der Phil­har­mo­nie Essen statt. Der ECHO Klas­sik ist der renom­mier­te­ste Klas­sik­preis der Welt und wird seit 1994 vom Bun­des­ver­band Musik­in­du­strie e.V. in 21 Kate­go­rien ver­lie­hen. Inten­dan­tin Ingrid Schra­der durf­te die hohe Aus­zeich­nung aus den Hän­den von Tho­mas Gott­schalk ent­ge­gen­neh­men.

Die Deut­sche Pho­no-Aka­de­mie ehrt mit dem ECHO – Deut­scher Musik­preis und dem ECHO Klas­sik jähr­lich her­aus­ra­gen­de und erfolg­rei­che Lei­stun­gen natio­na­ler und inter­na­tio­na­ler Künst­ler. Das Kul­tur- und Bil­dungs­un­ter­neh­men Hofer Sym­pho­ni­ker war in die­sem Jahr neben sie­ben ande­ren Pro­jek­ten und Insti­tu­tio­nen erst­mals für den ECHO Klas­sik in der Kate­go­rie Son­der­preis für Nach­wuchs­för­de­rung nomi­niert. Bereits die­se Nomi­nie­rung haben die Hofer Sym­pho­ni­ker als Wert­schät­zung ihres lang­jäh­ri­gen erfolg­rei­chen Enga­ge­ments in Kul­tur und Bil­dung ver­stan­den.

Dass die­se hohe Aus­zeich­nung nun erst­mals an ein Kul­tur- und Bil­dungs­un­ter­neh­men Ober­fran­kens ver­lie­hen wird, ist schon eine Sen­sa­ti­on und macht alle Mit­ar­bei­ter und Mit­ar­bei­te­rin­nen beson­ders stolz. Inten­dan­tin Ingrid Schra­der zeigt sich hoch erfreut: „Es ist mir eine Ehre, den Echo Klas­sik 2010 für all die­je­ni­gen bei den Hofer Sym­pho­ni­kern in Emp­fang neh­men zu dür­fen, die sich seit der Grün­dung der orchest­er­ei­ge­nen Musik­schu­le durch Inten­dant a. D. Wil­fried Anton vor über 30 Jah­ren mit Herz­blut und Enga­ge­ment der musi­schen Bil­dung von Kin­dern und Jugend­li­chen wid­men.“

Die­ter Ross­meissl, Geschäfts­füh­rer des Forums Kul­tur der Euro­päi­schen Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg, freut sich über die­se Ehrung und erklärt: „Für die Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg, die sich als Hei­mat für Krea­ti­ve pro­fi­liert, ist die­se Aus­zeich­nung ein her­aus­ra­gen­der Beleg für den Reich­tum ihrer Musik­land­schaft.“