Poli­zei­be­richt der Poli­zei­in­spek­tio­nen Forch­heim und Eber­mann­stadt vom 25.10.2010

Sach­be­schä­di­gun­gen

Scheu­ne besprüht
Kir­cheh­ren­bach. Bis­lang unbe­kann­te Täter besprüh­ten in der Nacht zum Sonn­tag eine Scheu­ne in der Wei­lers­ba­cher Stra­ße. An der Fas­sa­de hin­ter­lie­ßen die Täter mit hell­grü­ner Far­be die Buch­sta­ben “ACAB” und ein Gesicht. Dem Eigen­tü­mer ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 300 Euro. Wer hat etwas beob­ach­tet? Hin­wei­se bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Unfall­fluch­ten

Auto­tü­re beschädigt
Wei­ßeno­he. Am Sonn­tag­nach­mit­tag park­te ein 23-jäh­ri­ger sei­nen Mer­ce­des beim Sport­platz. Als er zu sei­nem Fahr­zeug zurück­kam, stell­te er fest, dass sei­ne Türe ein­ge­del­lt war. Ver­mut­lich hat­te ein bis­lang Unbe­kann­ter beim Ein­stei­gen sei­ne Türe gegen die des Mer­ce­des geschla­gen. Obwohl der Ver­ur­sa­cher einen Scha­den in Höhe von etwa 700 Euro ange­rich­tet hat­te, ent­fern­te er sich uner­laubt von der Unfallstelle.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Unfall­zeu­gen gesucht
Göß­wein­stein. Wie bereits berich­tet, befuhr am 10.10.2010, gegen 16.00 Uhr, ein 47-jäh­ri­ger Motor­rad­fah­rer von Oberails­feld kom­mend Rich­tung Beh­rin­gers­müh­le. Als vor ihm ein Auto­fah­rer abbrem­ste, um nach links in Rich­tung Hun­gen­berg abzu­bie­gen, erkann­te der Motor­rad­fah­rer ver­mut­lich auf­grund über­höh­ter Geschwin­dig­keit die Situa­ti­on zu spät und prall­te mit dem Pkw zusam­men. Wie erst jetzt bekannt wur­de, hielt hin­ter der Unfall­stel­le ein wei­ßer Pkw-Kom­bi, um die­se abzu­si­chern. Es ist ledig­lich bekannt, dass die Insas­sen des genann­ten Fahr­zeu­ges ein älte­res Ehe­paar war. Die­se Zeu­gen wer­den drin­gend gebe­ten sich mit der PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880 in Ver­bin­dung zu setz­ten. Wei­ter­hin sucht die Poli­zei noch Zeu­gen, die Aus­sa­gen zum Unfall­her­gang machen können.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Unfall­flucht geklärt
WIE­SENT­HAU, LKR. FORCH­HEIM. Am Sonn­tag gegen 09.30 Uhr wur­de der Poli­zei in Forch­heim ein ange­fah­re­nes Ver­kehrs­zei­chen beim Bahn­hof Wie­sent­hau gemel­det. Auf Grund der dort vor­ge­fun­de­nen Spu­ren kam als Ver­ur­sa­cher nur ein Sat­tel­zug in Fra­ge, der dann tat­säch­lich in einer Nach­bar­ge­mein­de beim Bela­den von Lebens­mit­teln ange­trof­fen wur­de. Die Über­prü­fung des aus Ber­lin stam­men­den 55jährigen Fah­rers ergab, dass er unter Alko­hol­ein­fluss stand. Außer­dem kamen meh­re­re Ver­stö­ße nach dem Fahr­per­so­nal­ge­setz zu Tage sowie eine miss­bräuch­li­che Bedie­nung und Mani­pu­la­ti­on am Fahrt­schrei­ber. Nach der obli­ga­to­ri­schen Ent­nah­me der Blut­pro­be und der erfor­der­li­chen Spu­ren­si­che­rung wur­de der Mann wie­der ent­las­sen. Die Schä­den am Ver­kehrs­zei­chen und am Sat­tel­zug belau­fen sich auf jeweils 200 Euro.

Son­sti­ges

Schei­ben­wi­scher beschädigt
FORCH­HEIM. In der Nacht auf Sonn­tag wur­de ein am Bir­ken­steig ord­nungs­ge­mäß abge­stell­ter Opel Cor­sa mut­wil­lig beschä­digt. Der oder die bis­lang unbe­kann­ten Täter bra­chen den vor­de­ren lin­ken Schei­ben­wi­scher ab und rich­te­ten so einen Sach­scha­den in Höhe von 1500 Euro an. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht ? Hin­wei­se nimmt die Poli­zei in Forch­heim Tel.: 09191/70900 entgegen.

Radalie­rer unterwegs
FORCH­HEIM. Von einer Piz­ze­ria in der Kir­chen­stra­ße in Burk wur­den in der Nacht auf Sonn­tag die auf den Fen­ster­bän­ken ste­hen­den Blu­men­kü­bel auf den Boden gewor­fen und eine Holz­ta­fel von der Fas­sa­de geris­sen. Außer­dem wur­de die Ple­xi­glas­schei­be des Aus­hangs der Spei­se­kar­te beschä­digt. Der Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 200 Euro. Auch hier bit­tet die Poli­zei in Forch­heim um Zeugenhinweise.

Schreibe einen Kommentar