Neue­van­ge­li­sie­rung – The­ma der näch­sten Bischofssynode

Erz­bi­schof Schick von Bam­berg und Vor­sit­zen­der der Kom­mis­si­on Welt­kir­che der deut­schen Bischofs­kon­fe­renz dankt dem Papst für die­se Initiative

(bbk) – Bene­dikt XVI. hat am letz­ten Sonn­tag beim Abschluss­got­tes­dienst der Syn­ode über die Lage der Kir­chen im Nahen Osten die näch­ste Bischofs­syn­ode für 2012 ange­kün­digt. Sie soll sich mit der Neue­van­ge­li­sie­rung befas­sen. „Das The­ma ist außer­or­dent­lich wich­tig“, so der Erz­bi­schof. „Wir erle­ben in Euro­pa der­zeit einen aggres­si­ven Athe­is­mus und zugleich eine schlei­chen­de Säku­la­ri­sa­ti­on mit vie­len nega­ti­ven Fol­gen für die ein­zel­nen Men­schen und die Gesell­schaf­ten.“ Das Evan­ge­li­um garan­tie­re die Men­schen­wür­de, erhal­te die not­wen­di­gen Wer­te und erzie­he zu den unab­ding­ba­ren Tugen­den. „Wer glaubt ist nie allein, hat Hoff­nung und Zuver­sicht und setzt sich in Lie­be für die Mit­men­schen ein.“

Die Fro­he Bot­schaft berei­che­re das per­sön­li­che und sozia­le Leben aller Men­schen. Sie hel­fe auch die Auf­ga­ben der Glo­ba­li­sie­rung zu bewäl­ti­gen. „Für die Neue­van­ge­li­sie­rung in Euro­pa kön­nen uns die jun­gen Kir­chen in Afri­ka und Asi­en vie­le gute Impul­se geben“, so Schick. Eine gute Zusam­men­ar­beit in der gan­zen Welt­kir­che sei für die Aus­brei­tung des Evan­ge­li­ums von gro­ßem Vor­teil für alle Diö­ze­sen und Bischofs­kon­fe­ren­zen. Des­halb sei eine Bischofs­syn­ode, bei der sich Bischö­fe aus aller Welt tref­fen, so wich­tig für die Neue­van­ge­li­sie­rung. „Die Chri­sten müs­sen den Wert des Lebens und der Bot­schaft Jesu tie­fer erfas­sen und die Lei­den­schaft für das Evan­ge­li­um erneu­ern“, so Schick. Die Gleich­nis­se von dem Schatz im Acker und der kost­ba­ren Per­le soll­ten mehr Bedeu­tung bei allen Chri­sten haben. „Berei­ten wir die Syn­ode zur Neue­van­ge­li­sie­rung schon jetzt durch das Gebet vor“, schloss Schick.

Schreibe einen Kommentar