Brose Baskets: Umschalten auf Beko BBL-Modus

Am Samstag um 20:00 Uhr treffen die Brose Baskets in der Stechert Arena auf Ligakonkurrent Artland Dragons. Nach der schmerzlichen Auftaktniederlage am Mittwoch in der Turkish Airlines Euroleague gegen Virtus Rom (83:65) müssen die Brose Baskets wieder in den Beko BBL Modus umschalten. Hier sind die Bamberger mit fünf Siegen aus fünf Spielen nach wie vor das Maß der Dinge und Tabellenführer.

Auch die Dragons mussten am Mittwoch ran. Im Gegensatz zu den Brose Baskets hielten sie sich allerdings mit 92:66 bei Bambergs fränkischen Nachbarn Bayreuth schadlos und werden mit entsprechend breiter Brust in der Stechert Arena auftreten. Aufmerksamer Beobachter in Bayreuth war Brose Baskets Sportkoordinator Volker Stix: “Quakenbrück lebt stark von den Distanzwürfen. Bei ihren letzten drei Siegen hatten sie eine Dreipunkt-Trefferquote von über 50 Prozent. Nicht nur die Guards, auch die großen Spieler wie Darren Fenn und Adam Hess treffen sehr gut. Diese Waffe müssen wir ihnen durch harte, sehr physische Verteidigung wegnehmen.” 89 Punkte im Schnitt erzielten die Nordlichter bei ihren letzten drei Siegen. “Wir müssen sie weit unter ihrem Schnitt halten, dann haben wir gute Chancen zu gewinnen”, so Stix. Besonders treffsicher zeigte sich der frühere Bamberger Darren Fenn, der ebenso wie Johannes Strasser aus der Distanz eine hundertprozentige Trefferquote erreichte. 23 Punkte machten Fenn, der mit Bamberg 2007 gegen sein jetziges Team Deutscher Meister wurde, zum Topscorer.

Physisch haben die Bamberger den Ausflug nach Rom gut überstanden. Mit voller Konzentration soll die Tabellenführung verteidigt werden. Head Coach Chris Fleming: “Uns kommt das Spiel gegen Artland gerade recht. Wir haben am Samstag gegen einen starken Gegner die Möglichkeit, die gemachten Fehler schnell zu korrigieren und uns wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Nach der aus meiner Sicht unnötigen Niederlage brennen die Jungs darauf zu spielen.”

Vielleicht ist sogar wieder Point Guard John Goldsberry dabei. Über einen Einsatz des seit dem ersten Saisonspiel verletzten “Floor Generals” werde kurz vor dem Spiel entschieden, so Fleming.

Tickets für das Spiel sind erhältlich auf brosebaskets.de sowie unter der Hotline 0951 – 2 38 37. Radio Bamberg überträgt das Spiel in einer Sportsondersendung. Netradio auf radio-bamberg.de.