Erz­bi­schof Schick gra­tu­liert Prä­lat Pro­fes­sor Wal­ter Brand­mül­ler zur Ernen­nung zum Kar­di­nal

Der hoch­ver­dien­te Kir­chen­hi­sto­ri­ker Wal­ter Brand­mül­ler stammt aus dem Erz­bis­tum Bam­berg

(bbk) Erz­bi­schof Lud­wig Schick hat dem eme­ri­tier­ten Pro­fes­sor für Kir­chen­ge­schich­te und lang­jäh­ri­gen Prä­si­den­ten des Päpst­li­chen Komi­tees für Geschichts­wis­sen­schaft in Rom, Wal­ter Brand­mül­ler, zu sei­ner Ernen­nung zum Kar­di­nal gra­tu­liert. „Es ist auch für die Erz­diö­ze­se Bam­berg eine gro­ße Ehre, dass einer ihrer Prie­ster in den Kar­di­nals­stand erho­ben wur­de. Wir dan­ken dem Hei­li­gen Vater, Papst Bene­dikt XVI., für die­se Aus­zeich­nung.

Der Hei­li­ge Vater hat mit die­ser ehren­vol­len Ernen­nung vor allem Ihr kom­pe­ten­tes und enga­gier­tes Ein­tre­ten für die unver­fälsch­te Tra­di­ti­on der Kir­che gewür­digt“, heißt es in einem per­sön­li­chen Schrei­ben von Erz­bi­schof Schick an Kar­di­nal Brand­mül­ler. Der Bam­ber­ger Ober­hir­te lud zudem den in Rom leben­den Kar­di­nal zu einem Besuch in sei­ner Hei­mat­diö­ze­se ein. „Wir freu­en uns auf Ihr Kom­men“.

Wal­ter Brand­mül­ler wur­de am 5. Janu­ar 1929 in Ans­bach gebo­ren. Am 26. Juli 1953 emp­fing er durch Erz­bi­schof Joseph Otto Kolb das Sakra­ment der Prie­ster­wei­he. Bevor er zum Wei­ter­stu­di­um an der Uni­ver­si­tät Mün­chen beur­laubt wur­de, war Wal­ter Brand­mül­ler in Kro­nach und in Bam­berg St. Mar­tin Kaplan. Er habi­li­tier­te 1967 über das Kon­zil von Pavia-Sie­na. Am 30. Okto­ber 1969 wur­de er zum Pro­fes­sor der Kir­chen­ge­schich­te und Patro­lo­gie an der Phi­lo­so­phisch-Theo­lo­gi­schen Hoch­schu­le Dil­lin­gen ernannt. Nach deren Auf­lö­sung wur­de er am 7. Okto­ber 1970 Pro­fes­sor der Kir­chen­ge­schich­te des Mit­tel­al­ters und der Neu­zeit an der Uni­ver­si­tät Augs­burg. Er lehr­te dort bis zu sei­ner Eme­ri­tie­rung 1997.

Brand­mül­ler ist dar­über hin­aus seit 1981 Mit­glied des Päpst­li­chen Komi­tees für Geschichts­wis­sen­schaft, zu des­sen Prä­si­den­ten ihn Papst Johan­nes II. 1998 ernann­te. Von 1998 bis 2006 war er auch Prä­si­dent der Inter­na­tio­na­len Kom­mis­si­on für ver­glei­chen­de Kir­chen­ge­schich­te. Am 22. Juli 1990 wur­de er mit dem Ver­dienst­kreuz am Ban­de des Ver­dienst­or­dens der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land aus­ge­zeich­net.

Papst Johan­nes Paul II. ernann­te Brand­mül­ler 1997 zum Kano­ni­ker der Peters­kir­che in Rom. Er trägt zudem den sel­te­nen Ehren­ti­tel Apo­sto­li­scher Pro­to­no­tar.

Schreibe einen Kommentar