Erz­bi­schof Lud­wig Schick gra­tu­liert dem Erz­bi­schof von Mün­chen-Frei­sing und Vor­sit­zen­den der Frei­sin­ger Bischofs­kon­fe­renz zur Kar­di­nal­s­wür­de

(bbk) Erz­bi­schof Lud­wig Schick gra­tu­lier­te Erz­bi­schof Rein­hard Marx zur Erhe­bung in den Kar­di­nals­stand: „Mit Dir und den Vie­len, die Dich auf­rich­tig hoch­schät­zen, freue ich mich sehr über die­se hohe Beru­fung. Sie wür­digt dei­nen prie­ster­li­chen und bischöf­li­chen Ein­satz und bringt die Aner­ken­nung Dei­nes uner­müd­li­chen Dien­stes für die Kir­che zum Aus­druck“, schreibt Schick in einem Brief an Kar­di­nal Rein­hard Marx. Die­ser ist Vor­sit­zen­der der Frei­sin­ger Bischofs­kon­fe­renz, Schick sein Stell­ver­tre­ter.

„In mit­brü­der­li­cher Ver­bun­den­heit erbit­te ich Dir von Gott, dass er Dich wei­ter­hin gütig beglei­te und Dir Freu­de, Mut und Schaf­fens­kraft für Dei­nen Dienst schenkt. Die Got­tes­mut­ter möge Dir Vor­bild und Für­spre­che­rin sein“, wünsch­te Schick dem neu­en Kar­di­nal.