Gro­ße Sie­ger­eh­rung beim Kreis­ju­gend­ring Bam­berg-Land

KJR-Sportfestsiegerehrung

KJR-Sport­fest­sie­ger­eh­rung

Zum Abschluss sei­ner Sport­fest­rei­he in den Dis­zi­pli­nen Fuß­ball, Schwim­men und Leicht­ath­le­tik hat der Kreis­ju­gend­ring Bam­berg-Land (KJR) jetzt alle betei­lig­ten Jugend­lei­ter, Trai­ner und Betreu­er der sieg­rei­chen Mann­schaf­ten ins Sport­heim des SC Kem­mern ein­ge­la­den. Her­mann Adel­hardt, 1. Vor­sit­zen­der des KJR freu­te sich, dass auch in die­sem Jahr wie­der über 1.000 Kin­der und Jugend­li­che an den Wett­kämp­fen in Asch­bach, Wals­dorf und Kem­mern teil­ge­nom­men hat­ten und beton­te die Tra­di­ti­on die­ser Ver­an­stal­tun­gen. Wäh­rend das Leicht­ath­le­tik-Sport­fest bereits zum 58. Mal und der Fuß­ball­mehr­kampf zum 43. statt­fand, fei­er­te das Schwimm­fest in die­sem Jahr die 50. Auf­la­ge. Fester Bestand­teil die­ser Erfolgs­ge­schich­te ist Josef Waldl, der seit 1962 Hel­fer der Ver­an­stal­tun­gen ist und einen beson­de­ren Dank vom KJR-Vor­sit­zen­den aus­ge­spro­chen bekam. Waldl selbst erin­nert sich noch gut an sei­nen ersten Ein­satz: Ein Ski­ren­nen auf der Frie­se­ner War­te.

Anschlie­ßend stell­ten SC-Vor­sit­zen­der Hen­rik Wald­häu­ser und Zwei­ter Bür­ger­mei­ster Hans-Die­ter Ruß den Ver­ein und das Sport­an­ge­bot in der Gemein­de kurz vor und dank­ten dem Kreis­ju­gend­ring für die Mög­lich­keit, den Fuß­ball­mehr­kampf aus­zu­rich­ten. Land­rat Dr. Gün­ther Denz­ler gra­tu­lier­te allen Teil­neh­mern und Pokal­sie­gern zu ihren Erfol­gen. Er bedank­te sich beim Kreis­ju­gend­ring für die her­vor­ra­gen­de Arbeit, sowie des­sen vie­len ehren­amt­li­chen Hel­fern. Die Jugend­sport­för­de­rung sei sinn­voll inve­stier­tes Geld, da Sachen erlernt wer­den, die für das spä­te­re Berufs­le­ben wich­tig sind: Team­geist, Fit­ness, Freu­de über Sie­ge, aber auch das Ver­ar­bei­ten von Nie­der­la­gen. Die eigent­li­chen Gewin­ner der Sport­fe­ste sei­en nicht die Ver­ei­ne son­dern die Kin­der und Jugend­li­chen, wel­chen nicht nur Spaß son­dern auch eine sinn­vol­le Frei­zeit­ge­stal­tung gebo­ten wer­de.

Als Hal­len­fuß­ball-Gesamt­sie­ger wur­de heu­er der SV Mem­mels­dorf gefei­ert, gefolgt von der 1. FC Ein­tracht Bam­berg und dem FZM Bock-Team. Im frisch reno­vier­ten Asch­ba­cher Schwimm­bad schick­ten die KJR-Ver­ant­wort­li­chen 150 Schwim­mer an die Start­blöcke. In die­sem Wett­be­werb beherrsch­te die Staf­fel des SC Lich­ten­ei­che sou­ve­rän die Kon­kur­renz. Die „Del­phi­ne“ sind seit dem Jahr 2000 als Mann­schafts­sie­ger unbe­zwun­gen und ver­wie­sen dies­mal den TSV Hirschaid vor dem TSV Asch­bach in die Schran­ken.

Stei­gen­de Reso­nanz fand der 43. Fuß­ball­mehr­kampf in Kem­mern bei den jugend­li­chen Land­kreis­kickern der E- und F‑Junioren. Als Fuß­ball­ge­samt­sie­ger ging der TSV Hirschaid vor dem 1. FC Ober­haid und der SpVgg Ebing her­vor.

In der 58. Auf­la­ge sei­nes Leicht­ath­le­tik-Mee­tings in Wals­dorf des KJR konn­te sich dies­mal der SV Wai­zen­dorf vor dem TSV Hirschaid und dem FSV But­ten­heim durch­set­zen.

Gesamt­sie­ger: TSV Hirschaid

In der Addi­ti­on aller Sport­fe­ste fuhr die Mann­schaft des TSV Hirschaid (170 Punk­te) als bestes Team den Gesamt­sieg ein. Dahin­ter folg­ten auf den Rän­gen der SV Wai­zen­dorf (118 Punk­te), der TSV Brei­ten­güß­bach (104 Punk­te) und der TSV Asch­bach mit 96 Punk­ten.

Mit Poka­len, Sport­ge­rä­ten und Urkun­den wur­den die Mann­schafts­sie­ger durch KJR-Vor­stand und Land­rat Dr. Gün­ther Denz­ler geehrt. Her­mann Adel­hardt bedank­te sich beim neu­en Team der KJR-Geschäfts­stel­le um Geschäfts­füh­re­rin Simo­ne Cha­lup­ka und Tim Kestel für die rei­bungs­lo­se Orga­ni­sa­ti­on, bei allen KJR-Mit­ar­bei­tern und ‑hel­fern, Pokal­spen­dern und Spon­so­ren für deren Unter­stüt­zung.