Karate- und Kobudo-Kämpfer der DKKU erfolgreich

Die siegreiche Gruppe mit ihren Trophäen

Die siegreiche Gruppe mit ihren Trophäen

Nach monatelangen Vorbereitungen fuhren am letzten Wochenende die Karateka der DKKU aus der Fränkischen Schweiz nach Rottendorf, um an der European Open 2010 teilzunehmen. Bei diesen schon seit Jahren stattfindenden Veranstaltungen messen sich alle Kampfsportarten miteinander, um die Besten in ihrer jeweiligen Alters- Geschlechts und Leistungsklasse zu küren. Für die immer in schwarz gekleideten DKKU-Karate- und Kobudo-Kämpfer war es der erfolgreichste Wettbewerb aller Zeiten. Mit 11 ersten, 8 zweiten, 7 dritten und 2 vierten Plätzen waren sie die erfolgreichste Sportgruppe aller angereisten 250 Wettkämpfer.

Da es für die Franken ein Ranglistenturnier war konnten die nötigen Punkte für die Qualifikation der “World Open Kampfsportmeisterschaft 2011” erkämpft werden. Damit hat Trainer Helmut Stadelmann die Möglichkeit seine ihm anvertrauten Sportler bereits jetzt auf 2011 vorzubereiten.

Ausnahmekämpfer Leon Vaupel

Leon Vaupel

Leon Vaupel

Zudem belegte der von Karate-Meister Helmut Stadelmann trainierte und für die Weilersbacher Gloria startende Ausnahmekämpfer Leon Vaupel aus Niedermirsberg den ersten Platz mit den Kobudo Sai Gabeln. Fast auf den Tag genau erfuhr unser Ausnahmesportler Leon eine erneute Krönung seines zwischenzeitlich 8-jährigen Trainings. Dieses höchst komplexe Studium dieser Waffe erfordert Verantwortung, Konzentration und Hingabe. Im kleinen geschlossenen Kreis wird bei der DKKU diese alte Kunst noch gepflegt. Das Bild zeigt Leon Vaupel kurz vor dem Sieg.