Forch­heim sucht Weihnachtsengel

Kei­ne Weih­nachts­en­gel für Forchheim?

Bis­her haben sich kei­ne Bewer­be­rin­nen für eine solch „himm­li­sche Auf­ga­be“ bei der Stadt Forch­heim für den dies­jäh­ri­gen Advents­ka­len­der bewor­ben. Bri­git­te Fuchs, Lei­te­rin des Bür­ger­mei­ster­am­tes, rührt des­halb noch mal kräf­tig die Wer­be­trom­mel. Wer also von den jun­gen Damen zwi­schen 15 und 21 Jah­ren alt ist, und ein­mal in die Rol­le eines Forch­hei­mer Weih­nachts­en­gel schlüp­fen möch­te, der kann sich noch bis zum 22. Okto­ber mit einem Bewer­bungs­schrei­ben an die Stadt Forch­heim, Refe­rat Haupt­ver­wal­tung, Haupt­stra­ße 24; 91301 Forch­heim richten.

Auf­ga­be der Engel ist es, in der Zeit vom 1. bis 24. Dezem­ber, jeweils um 18.30 Uhr das Weih­nachts­fen­ster am Advents­ka­len­der zu öff­nen, den Pro­log zu spre­chen und aus der Tru­he mit den knapp 35000 Losen die glück­li­chen Gewin­ner zu zie­hen. Die Bewer­bungs­ge­sprä­che fin­den in den Herbst­fe­ri­en statt. Nähe­re Infor­ma­tio­nen bei der Tou­rist­infor­ma­ti­on im Erd­ge­schoss des Rat­hau­ses unter Tele­fon 09191/714337. Bri­git­te Fuchs ist guter Din­ge, dass sich noch jun­ge Frau­en bewer­ben. „Wenn nicht dann machen wir es von der Stadt­ver­wal­tung halt selbst“, scherzt Fuchs.

Schreibe einen Kommentar