Land­wirt­schaft­li­che Lehr­an­stal­ten gut auf­ge­stellt

Tag der offenen Tür 2010 an den Landwirtschaftlichen Lehranstalten. Bild: Sabine Heid

Tag der offe­nen Tür 2010 an den Land­wirt­schaft­li­chen Lehr­an­stal­ten. Bild: Sabi­ne Heid

Die Anmel­dun­gen für die Land­ma­schi­nen­schu­le der Land­wirt­schaft­li­chen Lehr­an­stal­ten des Bezirks Ober­fran­ken neh­men kon­ti­nu­ier­lich zu. Gleich­zei­tig wer­den die Ange­bo­te für Fort­bil­dun­gen eben­so wie für Besich­ti­gun­gen immer häu­fi­ger nach­ge­fragt. Das erläu­ter­te Land­wirt­schaft­di­rek­tor Rai­ner Pri­schenk im Rah­men der Sit­zung des Bezirkaus­schus­ses. Wäh­rend im „Kern­ge­schäft“ an der Land­ma­schi­nen­schu­le im Jahr 2001 rund 5000 Teil­neh­mer­ta­ge gezählt wur­den, waren es im Rekord­jahr 2009 knapp 8000 Teil­neh­mer­ta­ge.

„Dabei ent­fal­len im Schnitt ca.1600 Teil­neh­mer­ta­ge auf die Gärt­ner-Aus­bil­dung. Hier erhal­ten auch lern­schwa­che Aus­zu­bil­den­de in der Werker­aus­bil­dung eine soli­de Berufs­ba­sis . Die Land­wir­te-Aus- und Fort­bil­dung an der Staat­lich aner­kann­ten Land­ma­schi­nen­schu­le mit Kur­sen wie „Schlep­per und Gerä­te“ oder Schweiß­kur­sen nimmt den grö­ße­ren Raum ein“, so Pri­schenk.

Auch die Zahl der Besich­ti­gun­gen hat über die Jah­re ste­tig zuge­nom­men: Wäh­rend 2008 ins­ge­samt rund 2400 Besu­cher die Lehr­an­stal­ten besich­tigt haben, sind es im Jahr 2010 bis­lang bereits über 3000, dar­un­ter auch vie­le Kin­de­rund Schü­ler aus ganz Ober­fran­ken und der benach­bar­ten Ober­pfalz, die den „Lern­ort Bau­ern­hof“ besuch­ten, der in The­men­füh­run­gen moder­ne Land­wirt­schaft ver­mit­telt.

Son­der­ver­an­stal­tun­gen wie spe­zi­el­le Füh­run­gen zur Kli­ma­wo­che, der Wald­bau­ern­tag oder der Tag der offe­nen Tür waren sehr gut besucht, so Pri­schenk in sei­nem Jah­res­be­richt.

Im lau­fen­den Jahr waren vor allem Akti­ons­ta­ge mit The­men wie „Hei­zen mit Holz“, „Pho­to­vol­ta­ik“ und „Gül­le in wach­sen­de Bestän­de“ ein vol­ler Erfolg.

Schreibe einen Kommentar