Wert­vol­les Ebers­bach­tal ist in Gefahr: Info-Ver­an­stal­tung am 16. Oktober

Ein belieb­tes Nah­erho­lungs­ge­biet vor den Toren Neun­kir­chens steht im Mit­tel­punkt eines gesel­li­gen und infor­ma­ti­ven Nach­mit­ta­ges. Bedroht durch die Pla­nun­gen zur West­um­ge­hung Neun­kir­chens, wird auf den Wert des Tales und mög­li­che Alter­na­ti­ven auf­merk­sam gemacht. Die West­um­ge­hung wird im Rea­li­sie­run­ge­maß­stab ver­deut­licht. Es spielt die Blas­ka­pel­le Ebers­bach; für Bewir­tung ist gesorgt.

Die Ebers­ba­cher Land­wir­te, der Bund Natur­schutz und die Bür­ger­initia­ti­ve Moder­nes und umwelt­be­wuss­tes Neun­kir­chen laden Natur­freun­de und Inter­es­sier­te am Sams­tag, den 16.10. 2010 von 14–17 Uhr zu die­sem beson­de­ren Nach­mit­tag an der Ver­bin­dungs­sta­ße Neun­kir­chen ‑Ebers­bach direkt im Tal ein. (Nähe­res unter www​.munk​-ev​.de)

Es spre­chen

  • Bet­ti­na Witt­mann, Bür­ger­initia­ti­ve MUNk e.V.
  • Her­mann Greif, Vize­prä­si­dent Baye­ri­scher Bau­ern­ver­band Oberfranken
  • Roger Hollfel­der, Jagdpächter
  • Mat­thi­as Strie­bich, Vor­sit­zen­der VCD Bayern
  • Hein­rich Kat­ten­beck, Vor­sit­zen­der Bund Natur­schutz, Kreis­grup­pe Forchheim

Schreibe einen Kommentar