Seit heu­te: 154 ober­frän­ki­sche Braue­rei­wirts­häu­ser im Por­trait

Seit dem 12. Okto­ber hat der Ver­ein Bier­land Ober­fran­ken sei­ne Daten­ban­ken auf die “staa­de Zeit” umge­stellt. Auf der Start­sei­te von www​.bier​land​-ober​fran​ken​.de wer­den nun – neben den ober­frän­ki­schen Braue­rei­en, die dort per­ma­nent por­trai­tiert sind, 154 ober­frän­ki­sche Braue­rei­wirts­häu­ser in Wort und Bild vor­ge­stellt.

In Bam­berg, Coburg, Bay­reuth und Hof, der Frän­ki­schen Schweiz, aber auch im Fich­tel­ge­bir­ge, im Fran­ken­wald und im Obe­ren Main­tal / Cobur­ger Land. Neben Bil­dern vom betref­fen­den Braue­rei­wirts­haus, der genau­en Adres­se und den aktu­el­len Öff­nungs­zei­ten gibt die Inter­net- Daten­bank auch Tipps zur Spei­se­kar­te. Eine Ver­knüp­fung mit dem Rou­ten­pla­ner von goog­le map zeigt, wo das Braue­rei­wirts­haus zu fin­den ist, und ob und wie es mit öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln – Bus und Bahn – erreich­bar ist. Eine der­ar­tig aus­führ­li­che Braue­rei­wirts­haus­da­ten­bank gibt es welt­weit nur in Ober­fran­ken. Die Inter­net­dar­stel­lung wird jähr­lich zwei Mal aktua­li­siert.