Regio­na­les im Einkaufskorb

Markt­stand „Ori­gi­nal Regio­nal “ auf dem Nürn­ber­ger Haupt­markt und im Frän­ki­schen Frei­land­mu­se­um Bad Windsheim

Am Frei­tag, den 8. Okto­ber 2010, wird am Markt­stand „Ori­gi­nal Regio­nal – aus der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg“ auf dem Nürn­ber­ger Haupt­markt der Apfel­schaum­wein Char­le­ma­gner aus der frän­ki­schen Schweiz ange­bo­ten. Außer­dem kann der Markt­be­su­cher edle Brän­de, Mar­me­la­den, Gelees und wei­te­re fei­ne Erzeug­nis­se aus der Frän­ki­schen Schweiz ein­kau­fen. Am Sams­tag ist der Stand im Frei­land­mu­se­um Bad Windsheim.

Der Char­le­ma­gner ist ein Gemein­schafts­pro­dukt des Land­krei­ses Forch­heim und frän­ki­scher Obst­bau­ern. Der Name ist geschützt und die Her­stel­lung unter behörd­li­cher Auf­sicht garan­tiert Qua­li­tät. Die Äpfel für den Char­le­ma­gner kom­men aus den natur­na­hen Streu­obst­gär­ten im Land­kreis Forch­heim. Den ein­zig­ar­ti­gen Geschmack erhält der Char­le­ma­gner durch die alten Obstsorten.

Wer es hoch­pro­zen­ti­ger mag, der kommt eben­falls auf sei­ne Kosten: Am Stand gibt es auch Likö­re und Schnäp­se. Hier ist der ‚Geist‘ des Obstes aus der Frän­ki­schen Schweiz destil­liert. Die Obst­brän­de wer­den nach tra­di­tio­nel­ler Metho­de in der Haus­bren­ne­rei her­ge­stellt, wobei aus­ge­such­te, voll­rei­fe Früch­te (Kir­schen, Bir­nen, Zwetsch­gen, Äpfel und Nüs­se) aus eige­nem Anbau für einen beson­ders edlen, köst­li­chen Geschmack sorgen.

Doch nicht nur in Nürn­bergs guter Stu­be las­sen sich die ori­gi­nal regio­na­len Pro­duk­te pro­bie­ren. Auch am Markt der Genüs­se im Frän­ki­schen Frei­land­mu­se­um in Bad Winds­heim am 9. und 10. Okto­ber 2010 ist der Ori­gi­nal Regio­nal Markt­stand mit von der Par­tie. Dann sor­gen die Regio­nal­the­ken, von frän­ki­schen Bau­ern, mit Meer­ret­tich, frän­ki­schem Wein und Honig­pro­duk­te aus dem Land­kreis Neustadt/​Aisch – Bad Winds­heim für kuli­na­ri­schen Genuss.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter www​.ori​gi​nal​-regio​nal​.info

Schreibe einen Kommentar